Anerkannte Umweltschützer

Der Schutz des Hessenreuther Waldes (Bild): Mit diesem Zweck gründete sich der Verein vor mehreren Jahren. Inzwischen geht es den Aktiven um den Erhalt der Wald- und Kulturlandschaften in ganz Bayern. Dies dokumentiert auch der neue Name "Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern". Seit Dienstag erkennt auch der Freistaat Bayern den Zusammenschluss ganz offiziell als Naturschutzverein an. Bild: hfz
Lokales
Erbendorf
29.07.2015
1
0
(wüw) Anerkannt: Am Dienstag ging beim "Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern" (VLAB) die Bestätigung des bayerischen Landschaftsamts für Umwelt ein. Der einst als "Unser Hessenreuther Wald" gegründete Verein darf sich nun "landesweit tätige Umwelt- und Naturschutzvereinigung" nennen - als erster in der Oberpfalz.

Anerkannte Vereine haben in Fragen des Umweltschutzes besondere Rechte. Unter anderem können sie nach dem Verbandsklagerecht Verwaltungsentscheidungen anfechten und rügen, wenn Umweltverträglichkeitsprüfungen ausgeblieben sind. Als Träger öffentlicher Belange können sie sich in Planungsverfahren einschalten.

Die Naturschützer mussten um die Anerkennung lange kämpfen, zunächst hatte das Landesamt sie verweigert. Erst als der Verein mit einer Klage beim Verwaltungsgerichtshof drohte (wir berichteten), zeigte sich das Amt wieder gesprächsbereit. Leicht habe es dem Verein die Anerkennung nicht gemacht. "Das Amt stellte sehr hohe Anforderungen in fachlicher, finanzieller und organisatorischer Hinsicht", erklärt Vorsitzender Johannes Bradtka. Sein Verein konnte diese alle erfüllen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.