Ansturm auf Turn-Camp

Kinder und Jugendliche, Trainer, Betreuer und weitere Vertreter des TSV Erbendorf hatten viel Freude am Turn-Camp, das von Ulrike Scholz und ihrer Stellvertreterin Sonja Grünauer (stehend, letzte Reihe von links) organisiert wurde. Bild: wg
Lokales
Erbendorf
02.09.2015
24
0

Nach den Erfolgen in den vergangenen Jahren war die Motivation beim TSV Erbendorf groß, wieder ein viertägiges Turn-Camp zu veranstalten. 54 Teilnehmer sind neuer Rekord. Im Mittelpunkt standen die vier großen "S": Sport, Spiel, Spannung und Spaß.

Die Idee, die dahinter steckt: Das Training während des Jahres findet nur ein bis zwei Mal wöchentlich statt. Das Training beim Turn-Camp soll die Möglichkeit bieten, schwierige Übungsteile zu erarbeiten und durch das intensive Üben im Camp zu festigen.

Außerdem wird die Gemeinschaft der Teilnehmer und der Teamgeist zwischen den unterschiedlichen Altersgruppen gestärkt. Die Teilnehmer waren zwischen 7 und 17 Jahre alt. Durch die qualifizierten Übungsleiter der Sparte Turnen war es dem TSV möglich, den Kindern und Jugendlichen ein umfangreiches Programm zu bieten. 16 Betreuer sorgten für ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm, das Spaß, Spannung, Spiel und natürlich auch viel Sport beinhaltete.

Auch eine Air-Track-Bahn

Oberturnwartin Ulrike Scholz organisierte gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Sonja Grünauer das viertägige Camp (sportlicher Teil und Verpflegung). Als besondere Attraktion wurde über Kerstin Lippert eine Air-Track-Bahn über den Bayerischen Turnverband organisiert und ausgeliehen, die zusätzlich zur vereinseigenen Tumbling-Bahn intensives Training ermöglichte.

Oberturnwartin Scholz bedankte sich zum Auftakt besonders bei der Firma Härtl & Grünauer sowie der Firma Junkers für die Spende der Turn-Camp-T-Shirts, bei Martina Frank für die schnelle und entgegenkommende Abwicklung und Umsetzung des Shirts, bei allen ehrenamtlichen Trainern und sonstigen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen, bei der Stadt Erbendorf für die Bereitstellung des Schulgebäudes und des Freibades sowie beim Schulleiter und dem "guten Geist der Schule", Leo Hör, für die tatkräftige Unterstützung. Ein besonderer Gruß galt dem umtriebigen Spartenleiter Bernd Rose.

Beim Turn-Camp gab es Vollverpflegung für alle und viele Attraktionen. Übernachtet wurde gemeinsam in der alten Turnhalle, weitere Höhepunkte waren eine Nachtwanderung, ein gemütliches Lagerfeuer mit Grillen, Schwimm- und Volleyballtraining, Kegeln. Hierfür konnte Roswitha Dörling gewonnen werden, die dem Nachwuchs diesen Sport näher brachte. Die beliebte Disco mit DJ Benni und natürlich Boden- und Geräteturnen. Fitness-Step mit dem Steppbrett leitete Sonja Grünauer, das Schwimmtraining Rita Härtl. Lena Rupprecht erklärte den jungen Sportlern, welche Muskeln für welche Übungen benötigt werden. Der Übungsleiter der Sparte Volleyball leisteten ebenfalls ihren Beitrag.

Fitness und Zirkel

Mit Renate Rupprecht wurde zum Thema "Bewegung macht beweglich" viel Abwechslung in den anstrengenden Turn-Camp-Alltag gebracht. Fitness- und Zirkeltraining, aber auch ein gemeinsamer Tanz, der sich wie ein Flash-Mob durch das Turn-Camp zog, rundeten das kurzweilige Programm ab, in dessen Mittelpunkt das Erarbeiten von Grundlagen- und Techniktraining mit Elementen aus allen Bereichen stand.

Die eigens für die Teilnehmer angefertigten T-Shirts, die sie zur Erinnerung an die erlebnisreichen Tage erhielten, durften alle am Ende mit nach Hause nehmen. Aufgrund der großen Resonanz wird sicher auch 2016 wieder ein Sport-Event geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.