BRK-Aktion: Wiederbelebungsversuche in der Sitzung
Stadträte sind stark im Drücken

Lokales
Erbendorf
20.11.2014
0
0
Wiederbelebungsversuche in der Stadtratssitzung. Die BRK-Bereitschaft stellte zum Ende der jüngsten Zusammenkunft des Gremiums die Aktion "Drücken ist stark" vor. "100 Mal in der Minute drücken", erklärte Bereitschaftsleiter Sven Lehner den Stadträten an den Dummies im Rathausfoyer.

"Jeder kann Leben retten", sagte Lehner zu Beginn der Aktionsvorstellung. "Wir wollen den Menschen die Angst nehmen, eine Herz-Druck-Massage durchzuführen und damit die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken." An aufgebauten Dummies konnten die Räte am eigenen Leib erfahren, wie schwer es ist, 100 Mal in der Minute fest zu drücken.

Wie Lehner ausführte, sollte sich der Brustkorb um bis zu fünf Zentimeter heben und senken. "Falsch machen kann man dabei nichts. Vielmehr wäre es falsch, im Notfall nichts zu tun."

Bürgermeister Hans Donko dankte dem Roten Kreuz für die Vorstellung und hob die Wichtigkeit der Maßnahme im Ernstfall heraus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.