Dem Regenwetter zum Trotz: Besucher strömen zum Erbendorfer Christkindlmarkt

Dem Regenwetter zum Trotz: Besucher strömen zum Erbendorfer Christkindlmarkt (njn) "Vor Euch liegt eine besondere Zeit, da man den Christbaum schmückt und sich auf Weihnachten freut." Mit diesen Worten eröffnete das Erbendorfer Christkind Natalie Faltenbacher bei Regen und frühlingshaften Temperaturen, den zwölften Christkindlmarkt am Kirchplatz. Das Museum stellte seine Sonderausstellung vor und auf dem Rathausplatz gab es für Kinder eine Modelleisenbahn zu bestaunen. Unter den Klängen des evangelische
Lokales
Erbendorf
16.12.2014
1
0
"Vor Euch liegt eine besondere Zeit, da man den Christbaum schmückt und sich auf Weihnachten freut." Mit diesen Worten eröffnete das Erbendorfer Christkind Natalie Faltenbacher bei Regen und frühlingshaften Temperaturen, den zwölften Christkindlmarkt am Kirchplatz. Das Museum stellte seine Sonderausstellung vor und auf dem Rathausplatz gab es für Kinder eine Modelleisenbahn zu bestaunen. Unter den Klängen des evangelischen Posaunenchors zog das Christkind zur Eröffnung mit seinen Engeln ein. Bürgermeister Hans Donko freute sich, dass unter den Standbetreibern Erbendorfer Vereine und Einrichtungen vertreten waren. Er dankte allen, vor allem dem städtischen Bauhof für die Vorbereitung. Die Besucher trotzen dem Regen. Von Kräutern, Knabbereien, Lebkuchen und Waffeln bis hin zu weihnachtlicher Dekoration reichte das Angebot. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Abends freuten sich die Kinder auf den Nikolaus. In Begleitung von Knecht Ruprecht mischte er sich unter die Menge und hatte für die Kleinen Süßigkeiten dabei. Bild: njn
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.