Drittes Tischtennis-Team verteidigt mit 7:7 Spitzenplatz
Remis nach hartem Kampf

Lokales
Erbendorf
09.02.2015
7
0
Die dritte TSV-Tischtennis-Mannschaft hat am zwölften Spieltag mit einem Kraftakt die erste Niederlage der Rückrunde abwenden können. Beim Tabellendritten TSV Kastl II schaffte das Team ein 7:7-Unentschieden. In den Doppeln gewannen Florian Rupprecht/Matthias Hablawetz klar mit 3:0. An der zweiten Platte mussten Hans Flödl/Norbert Thoma das Spiel im Entscheidungssatz abgeben.

Im vorderen Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Hans Flödl verlor gegen Andreas Wegmann, während Florian Rupprecht Thomas Gmeiner schlug. Im hinteren Paarkreuz entschied Norbert Thoma im fünften Satz die Partie gegen Bruno Haberkorn für sich, Matthias Hablawetz gelang gegen Heinz Jobst ein sicherer Dreisatzsieg. Im Anschluss unterlagen Florian Rupprecht gegen Andreas Wegmann und Hans Flödl gegen Thomas Gmeiner zum 4:4-Zwischenstand. Norbert Thoma musste Heinz Jobst zum 3:0-Sieg gratulieren. Mit 17:15-Punkten kämpfte Matthias Hablawetz Bruno Haberkorn im fünften Satz nieder. Florian Rupprecht unterlag Haberkorn, Matthias Hablawetz blieb auch gegen Wegmann Sieger. Bei Kastl hielt Thomas Gmeiner zum 7:6 dagegen, ehe Hans Flödl mit einem 3:1 den Erbendorfern den verdienten Punkt sicherte. Durch das Unentschieden bleiben sie in der dritten Kreisliga ganz oben in der Tabelle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.