Erbendorfer Bayern-München-Anhänger erfreut über 15 Neue - Mitglieder geehrt
Die Fangemeinde wächst

FC-Bayern-Fanclub-Vorsitzender Reiner Ockl (rechts) mit den geehrten Mitgliedern, darunter zweiter Vorsitzender Franz Bauer junior (Zweiter von links) und Vereinswirt Alois Helgert (Dritter von rechts). Bild: njn
Lokales
Erbendorf
26.01.2015
16
0
Treue Mitglieder zeichnete der Bayern-München-Fanclub bei der Jahreshauptversammlung aus. "Die langjährige Zugehörigkeit drückt die große Treue und Verbundenheit der zu Ehrenden zu unserem Fanclub aus", stellte Vorsitzender Reiner Ockl fest. Nicht alle Jubilare konnten an der Jahreshauptversammlung teilnehmen. Ihnen werden die Urkunden nachgereicht.

Bereits 25 Jahre gehören Stefanie Unterburger und Vereinswirt Alois Helgert dem Fanclub an. 15 Jahre dabei sind Franz Bauer junior, Angelika Bauer, Patrick Bauer, Markus Tretter sowie Daniel Weigl und Tobias Weigl. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Gerlinde Adam, Norbert Härtl, Margit Otte, Alexandra Tretter und Linda-Marleen Tretter geehrt.

In seinem Rechenschaftsbericht zeigte sich der Vorsitzende über den Mitgliederzuwachs im abgelaufenen Jahr höchst erfreut. "15 Neue zeigen die Wertschätzung des Vereins." Aktuell gehören somit 160 Mitglieder dem Bayern-Fanclub an. Der Verein trauerte um Frieda Pohl und Franz Zitzmann. Ihnen galt eine Gedenkminute.

Nachdem der Fanclub im abgelaufenen Jahr keine Karten für Bundesligaspiele bekam, wird nach den Worten Ockls versucht, in diesem Jahr jeweils 45 Karten für zwei Bundesligaspiele zu erhalten. "Aufgrund der vielen Fanclubs können wir aber nur hoffen, etwas zu bekommen."

Ockl hob die gute und harmonische Zusammenarbeit im Vorstand hervor. Ein besonderer Dank galt dem Vereinswirt Alois Helgert.

Seinen ersten Bericht als Organisationsleiter legte der im vergangenen Jahr gewählte Thomas Zeitler vor. Der Versammlung gab er einen Rückblick über die Vereinsaktivitäten. "Es war ein gutes, phänomenales Jahr 2014", stellte er fest. Er sprach die zahlreichen Vereinsveranstaltungen, wie das traditionelle Dart-Turnier und die Kegelmeisterschaft ebenso an wie die Mithilfe des Vereins beim Bürgerfest und beim Waldhausfest im Steinwald.

Zeitler dankte den Vereins- und Vorstandsmitgliedern sowie der Wirtsfamilie Helgert für die Unterstützung, denn viele Unternehmungen wären ohne sie nicht möglich gewesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.