Feuriges Jubiläum

Lokales
Erbendorf
29.06.2015
0
0

Die Wetteraussichten waren schlecht, doch Petrus hielt sich zurück und die Besucher des Johannisfeuers kamen auf ihre Kosten. Immerhin galt es, ein Jubiläum zu feiern.

Glück mit dem Wetter hatten die Brandschützer beim Johannisfeuer. Trotz dunkler Wolken kamen zahlreiche Besucher auf die Schadenreuther Platte, um die Sonnenwende zu feiern. In diesem Jahr gab es noch ein kleines Jubiläum. Denn vor 45 Jahren, im Juni 1970, fand dort das erste Johannisfeuer der Feuerwehr statt.

In Kegelform

Die Feuerwehrler um Vorsitzenden Albert Vollath und Kommandanten Bernhard Schmidt hatten viel Arbeit auf sich genommen, um das Fest vorzubereiten. Ein großer Holzstoß war in Kegelform aufgebaut, der am Abend von zweitem Kommandanten Wolfgang Gruber und Andreas Hoffer entzündet wurde.

Nachdem das Johannisfeuer im vergangenen Jahr wegen des 150. Gründungsjubiläums der Feuerwehr nicht veranstaltet wurde, scheiterte in diesem Jahr der erste Anlauf vor einer Woche wegen der schlechten Witterung. Im zweiten Versuch jedoch klappte es.

Für das leibliche Wohl der Gäste, die sich bis tief in die Nacht am wärmenden Feuer aufhielten, war bestens gesorgt. Zudem wurde ein Zelt aufgestellt, das gegen Mitternacht wegen des einsetzenden Regens auch gebraucht wurde.

Das Johannisfeuer der Feuerwehr ist eine beliebte Traditionsveranstaltung. Zum 25. Johannisfeuer gab es im Jahr 1994 ein zweitägiges Fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.