Flutlicht und Spuckschutz

Gut 40 Kinder und Erwachsene beteiligten sich an der unterhaltsamen Fahrt der Jungen Union Erbendorf in die Allianz-Arena. Mit auf dem Foto JU-Vorsitzender und Organisator Matthias Fütterer (Dritter von links). Bild: njn
Lokales
Erbendorf
26.08.2015
0
0

Auch wenn keiner der Bundesliga-Stars anwesend war, schwebte doch der Geist von Thomas Müller& Co. über den Fans. Die Junge Union hatte im Ferienprogramm zur Besichtigung der FC-Bayern-Erlebniswelt eingeladen.

"Eine rundum gelungene Fahrt mit zahlreichen bleibenden Eindrücken für die Teilnehmer." So umschrieb der Vorsitzende der Jungen Union, Matthias Fütterer, die Fahrt nach München in die Allianz-Arena und die FC-Bayern-Erlebniswelt. 40 Gäste waren dabei.

Nach der Ankunft am Stadion bekamen die Steinwälder bei einer Führung viele interessante Informationen zur Arena. Diese reichten von der modernen Rasenpflege mit Licht und Wärme über den "Spuckschutz" am Oberrang im Gäste-Fan-Bereich bis zur "Mark-van-Bommel-Klappe" am Spielfeldrand.

Die Arena-Führer erklärten alles detailliert, so dass keine Fragen unbeantwortet blieben. Andächtig betrat die Reisegruppe auch die heiligen Hallen, die Umkleidekabinen des FC-Bayern. Im Anschluss statteten sie dem größten Vereinsmuseum in Deutschland, der FCB-Erlebniswelt, einen Besuch ab. Hier konnten die Gäste bei vielen Stories, Hintergründen und hochmodernen Darstellungen alle Erfolge des FC Bayern München Revue passieren lassen. Natürlich fanden vor allem die Kinder noch Zeit zum Einkaufen im Fanshop. JU-Vorsitzender Fütterer dankte allen, die zum reibungslosen Ablauf der Fahrt beigetragen haben sowie den Betreuern und den Vorstandsmitgliedern.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.