Freude und Respekt

Lokales
Erbendorf
19.09.2015
12
0

Im Industriegebiet "Schleifmühle steht eine Millionen-Investition an. Die Firma Jalousienbau Faltenbacher plant den Neubau eines Produktionsgebäudes. Am Montag befasst sich der Stadtrat mit dem erfreulichen Projekt.

"Die Firma entwickelt sich prächtig", stellte Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht bei seinem zeitlich absolut passenden Besuch im Betrieb am Herrnmühlweg fest. Dem Unternehmen stehen große Veränderungen vor: "Wir haben uns entschlossen, im Industriegebiet Schleifmühle neu zu bauen", so Geschäftsführer Kurt Faltenbacher. "Bereits im Februar nächsten Jahres soll umgezogen werden."

Bei seinem Blick in die regionale Wirtschaft begleiteten den Bundestagsabgeordneten Bürgermeister Hans Donko und CSU-Ortsvorsitzender Johannes Reger. Geschäftsführer Faltenbacher stellte den Besuchern die Neubaupläne vor. "Unsere Auftragslage ist gut, deswegen haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen", betonte er. Knapp 100 Mitarbeiter zählt das Unternehmen derzeit.

Ein Dank der Geschäftsführung ging an Bürgermeister Hans Donko, der unkompliziert die Grundstücksverhandlungen geführt habe und auch bei der Wirtschaftsförderung maßgeblich mitwirkte. "Gut 18 000 Kubikmeter Erde müssen am neuen Betriebsstandort bewegt werden, um Platz für die rund 120 mal 60 Meter große Produktionshalle zu schaffen", sagte Faltenbacher. So stehen in Zukunft für die Produktion 7200 Quadratmeter und für Büros 1400 Quadratmeter Fläche zur Verfügung.

Bundestagsabgeordneter Rupprecht bekräftigte, dass eine solche Investition nur mit einer hohen Wirtschaftsförderung möglich sei. "Was für den Standort der Betriebsverlagerung spricht, ist der wohl einmalige Baugrundstücks-Preis von unschlagbaren acht Euro voll erschlossen", betonte Donko. Zudem sei eine zukünftige Betriebserweiterung flächenmäßig jederzeit möglich. Denn er, Donko, sehe das Wachstum der Firma noch nicht am Ende.

Hilfestellung erwünscht

An Albert Rupprecht richtete der Bürgermeister die Bitte, dass bei Betriebsansiedlungen immer die Unterstützung der Mandatsträger und der Regierung notwendig sei. "Persönlich freue ich mich, wie auch der gesamte Stadtrat, über diese Investition", so Donko. "Respekt für die Leistung und den unternehmerischen Mut", zollte Rupprecht abschließend dem Unternehmer Kurt Faltenbacher.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.