Gezapftes zum Strudel

Die Gewinner des Preisrätsels der Steinwald-Allianz, Hildegard und Friedrich Dersch (Zweiter und Vierte von rechts), genossen das Apfelfest am Schwanberg. Dabei waren Steinwald-Allianz-Manager Martin Schmid (links) und Allianz-Mitarbeiterin Christine Trenner (Dritte von rechts). Bild: njn
Lokales
Erbendorf
15.10.2015
5
0

Bier und Apfelstrudel passen nicht zusammen? Stimmt nicht. Davon überzeugten sich 22 Teilnehmer, die sich mit der Steinwald-Allianz auf den Weg in deren Partnerregion Konstantinsbad in Tschechien gemacht hatten. Dort ging das alljährliche Apfelfest über die Bühne.

Doch nicht nur Apfelspezialitäten erlebten einen reißenden Absatz. Innerhalb von knapp zwei Stunden war nichts mehr übrig vom Zoigl aus der nördlichen Oberpfalz. Bereits zum sechsten Mal besuchte die Steinwald-Allianz mit einem Bus das Apfelfest am tschechischen Schwanberg in der Mikroregion Konstantinsbad.

Mit an Bord waren nicht nur Vertreter des Zweckverbands, sondern auch 22 Teilnehmer aus den Mitgliedsgemeinden der kommunalen Allianz. Allesamt wollten das Spektakel auf dem Schwanberg miterleben - und wurden nicht enttäuscht. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sie alleine oder geführt die Kirchen- und Burgruine mit Aussichtsplattform und weitem Blick erkunden. Rund um die Ruinen herrschte reges Treiben. Die tschechischen Partner ließen mit ihren Ständen und einem unterhaltsamen Programm keine Wünsche offen. Vom Leierkasten-Spieler über eine Puppenbühne bis hin zu einem lustigen Apfelstrudel- Contest gab es viel zu staunen. Natürlich stand auch das leibliche Wohl der Gäste im Mittelpunkt.

Mit regionalen Schmankerl und Apfelspeisen verwöhnten die tschechischen Nachbarn die Gaumen der Mitgereisten. Auch die Steinwald-Allianz selbst bewirtete einen Stand, an dem sie nicht nur über die Steinwald-Region informierte, sondern auch heimische Spezialitäten anbot. Der Renner war das Zoiglbier. Gut 80 Liter tranken die Besucher innerhalb von nur zwei Stunden. Manche ließen sich das Gezapfte sogar zum warmen Apfelstrudel schmecken.

Als besondere Gäste waren Hildegard und Friedrich Dersch aus Nürnberg mit dabei. Das Ehepaar gewann bei einem Preisrätsel der Steinwald-Allianz einen Aufenthalt im Steinwald. Gesponsert hat den Preis die Ferienwohnung Burgerhof in Haid bei Pullenreuth. Bei Christa Bayer fühlte sich die Familie Dersch während der zwei Nächte rundum wohl.

Bei ihrem dreitägigen Aufenthalt in der Region kamen die Nürnberger nicht nur in den Genuss der Oberpfälzer Landschaft und ihrer Besonderheiten, sondern konnten sich auch von der Gastfreundlichkeit "im Böhmischen" überzeugen. Im kommenden Jahr wird die Steinwald-Allianz wieder zum Apfelfest nach Tschechien reisen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.