Imker auf Probe sein

Lokales
Erbendorf
05.12.2015
6
0

Eine gute Nachricht: Die Zahl der Imker und Bienenvölker steigt in der Region. Der Vorsitzende des Imkervereins Erbendorf, Klaus Schmidt, sieht den Grund in den zahlreich gestarteten Initiativen der vergangenen Jahre.

"Vor knapp zehn Jahren tauchte das Phänomen Bienensterben in den Medien erstmals auf. Und das hat Umweltschützer und Naturwissenschaftler, Imker und Politiker in aller Welt alarmiert", erinnert sich Schmidt. Nicht nur in Erbendorf und Umgebung hat man reagiert.

"Unser Verein bietet deshalb auch zu Beginn 2016 wieder die Aktion 'Imkern auf Probe' an", kündigt der Vorsitzende an. Für Einsteiger sei es grundsätzlich sehr schwierig, alleine und ohne Unterstützung durch erfahrene Imker mit der Bienenhaltung zu beginnen. "Hier werden die Probe-Imker durch einen erfahrenen Imker-Paten angeleitet und durch das Bienenjahr geführt. Sie dürfen auch ein Ablegervolk betreuen." Er informiert weiter: "Nach zwei Jahren kann der Probe-Imker entscheiden, ob er bei diesem hochwertigen Hobby bleiben will". Interessenten für den neuen Kurs können sich bei Vorsitzendem Schmidt unter Telefon 09682/2682 informieren und anmelden.

Die Zunahme bei Bienenvölkern und Imkern seit dem Jahr 2008 führt Schmidt auf die Aktivitäten zurück. "Im vergangenen Jahr zählte der Verband erstmals wieder über 90 000 Mitglieder. So viele, wie zuletzt vor 20 Jahren. Diese positive Tendenz kann ich auch für unseren Imkerverein bestätigen", so Schmidt. Alleine im vergangenen Jahr sei der Imkerverein Erbendorf um knapp über sieben Prozent auf aktuell 60 angewachsen. "Das Interesse an den Bienen und der Imkerei hat einen hohen Stellenwert in unserer Bevölkerung", stellte der Fachmann fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.