Kanalbau kommt in die Gänge

Im Rathaussaal stellten (von links) Markus Münchmeier und Albert Lenk vom Ingenieurbüro Münchmeier-Eigner Bürgermeister Hans Donko die Planungen zum Kanalbau im Ortsteil Siegritz vor. Bild: njn
Lokales
Erbendorf
18.09.2015
19
0

"Der Bau der Kanalisation in Siegritz wird ein Quantensprung sein." Bürgermeister Hans Donko war angetan von dem, was die Fachleute von Ingenieurbüro Münchmeier-Eigner ausgearbeitet hatten.

Die Experten erläuterten den betroffenen Grundstückseigentümern die Planungen, wo etwa die Kanalleitung in den Grundstücken verbaut wird. Mit den Arbeiten soll im kommenden Jahr begonnen werden. Laut Bürgermeister Hans Donko erstrecken sich die Planungen für die Kanalleitungen auf die Ortsteile Pfaben, Boxdorf und Siegritz. "Leider konnte aus Kostengründen eine große Lösung mit einer Leitung von Boxdorf über Siegritz und Thann nach Wetzldorf nicht umgesetzt werden", so der Bürgermeister.

Rund 1,5 Millionen Euro

"Die Gesamtkosten der aktuellen Planungen belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro, von denen die Stadt nach Abzug der Förderung und Anliegerbeiträge rund 800 000 Euro zu tragen hat", so Donko. Aufgrund dieser großen Summe wird der Kanalbau jetzt zuerst in Siegritz, später dann in Boxdorf ausgeführt werden.

Der Bürgermeister stellte klar, dass dennoch nicht alle Anwesen angeschlossen werden können. "Die Verhältnismäßigkeit der dadurch entstehenden Mehrkosten rechtfertigt leider den Anschluss dieser Anwesen nicht." Markus Münchmeier und Albert Lenk vom Ingenieurbüro Münchmeier-Eigner erläuterten den Versammlungsteilnehmern die Streckenführungen im Ortsbereich von Siegritz und der Weiterführung der Leitung bis nach Wetzldorf.

Aufgrund des unterschiedlichen Höhenniveaus in Siegritz sollen die Abwasserkanäle in der Nähe des alten Feuerwehrhauses in der Dorfmitte zusammengeführt und südöstlich um Siegritz herum zum südlichen Ortsausgang weitergeleitet werden. "Östlich der Einfahrtsstraße wird ein Pumpwerk errichtet, das die Abwässer in einer Druckleitung entlang der alten Siegritzer Straße und Kreisstraße nach Wetzldorf leitet", so Lenk.

"Sowohl ein Teil des Kanals in Siegritz als auch ein Teil der rund eineinhalb Kilometer langen Druckleitung wird durch private Grundstücke verlaufen", so Münchmeier. Im Detail erklärte der Ingenieur den betroffenen Grundstückseigentümern die Leitungstrasse. "In diesem Jahr werden noch die notwendigen Ausschreibungen und Vergaben erfolgen, damit im kommenden Jahr mit dem Bau begonnen werden kann."

Abend mit Anliegern

Bürgermeister Hans Donko dankte zum Ende den Versammlungsteilnehmern für ihr Kommen und kündigte an, dass Anfang nächsten Jahres noch ein Informationsabend für alle durch den Kanalbau betroffenen Anliegern stattfinden werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.