Kein Problem mit Sondergebiet in Kemnath

Lokales
Erbendorf
18.12.2014
0
0
Mit der Ausweisung eines Sondergebiets Einzelhandel im Gewerbegebiet Hammergraben in Kemnath beschäftigten sich die Stadtratsmitglieder in ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr. Ohne Einwände erteilten sie einhellig ihre Zustimmung. "Belange der Stadt Erbendorf werden nicht berührt", sagte Bürgermeister Hans Donko. Die Stadt Kemnath bat um Stellungnahme zur vierten Änderung des Bebauungsplans "Gewerbegebiet Hammergraben" mit Ausweisung eines Sondergebietes "SO Einzelhandel" und gleichzeitiger Änderung des Flächennutzungsplanes. Dort soll ein großflächiger Einzelhandelsbetrieb mit einem Verkaufsareal von 1800 bis 1900 Quadratmetern entstehen. Da dies nur in einem Sondergebiet zulässig ist, soll das bestehende Gewerbegebiet zum Sondergebiet "Einzelhandel" ausgewiesen werden. Der Änderung sowohl des Bebauungsplans als auch des Flächennutzungsplans erteilten die Stadträte ihre Zustimmung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.