Kinder üben mit der Feuerwehr für den Ernstfall
Disziplin im Ernstfall

Lokales
Erbendorf
15.07.2015
0
0
Gleich zweimal rückte die Feuerwehr kurz hintereinander aus. Zum Glück jedoch zu keinem echten Einsatz. Beim evangelischen Regenbogen-Kindergarten und dem städtischen Kindergarten Kunterbunt standen Brandschutzübungen an, die die Erzieherinnen und ihre Schutzbefohlenen ausgezeichnet meisterten. Für die Kinder war es ein besonderes Erlebnis.

Während die Kleinen in ihren Gruppenräumen im evangelischen Kindergarten spielten, ertönte das lautstarke Signal der Brandmeldeanlage. Angenommen war ein Brand in einem Gruppenraum im Obergeschoss. Diszipliniert verließen die Buben und Mädchen mit den Erzieherinnen das Gebäude und trafen sich am Sammelpunkt.

Gespannt konnten sie von dort den Einsatz verfolgen. Mit Atemschutzmasken und C-Schlauch drangen die Feuerwehrmänner zum Brandherd vor und bargen mit einer Bahre eine Mitarbeiterin. Nach gut zehn Minuten war die Übung beendet.

Das gleiche Szenario spielte sich gut eine Stunde später im städtischen Kindergarten Kunterbunt in der Asylstraße ab. Hier konnten nach dem Warnton und vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Mitarbeiterinnen und Kinder die beiden Gruppenräume über die erst im vergangenen Jahr neu eingerichteten Fluchtwege, unter anderem über eine Außentreppe, das Obergeschoss verlassen.

Die Kommandanten Bernhard Schmidt und Wolfgang Gruber lobten die Kinder für ihr vorbildliches Verhalten im Brandfall. Als kleines Dankeschön durften die Buben und Mädchen das Feuerwehrauto unter die Lupe nehmen und den Schutzhelm aufsetzen. Vielleicht möchte ja einer der Kleinen auch einmal Feuerwehrmann werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.