Kinder werfen einen Blick hinter die Bücherei-Kulissen
Lesen macht Arbeit

Die Mädchen und Buben des Kinderhorts wissen dank Marianne Reger und Anita Benkhardt (hinten, von links) , dass es anstrengend ist, eine Bücherei am Laufen zu halten. Bild: hfz
Lokales
Erbendorf
27.05.2015
1
0
So viele Arbeitsschritte für ein einziges Buch: Die Buben und Mädchen des Kinderhorts staunten nicht schlecht darüber, wie viel zu tun ist, bis ein Buch in einer Bibliothek ausleihbereit im Regal steht. Bei einem Besuch in der Erbendorfer Bücherei im Pfarrhaus informierten sich die Kinder über die einzelnen Schritte, die mit der Auswahl und dem Kauf des Titels beginnen und mit dem Einbinden und der Erfassung des Buchs enden. Büchereileiterin Anita Benkhardt und Mitarbeiterin Marianne Reger gewährten den kleinen Leseratten einen Einblick in die Arbeit des achtköpfigen Teams. Die Gäste erfuhren, dass etwa 6000 Bücher zur Verfügung stehen sowie etliche Hörspiele und Filme.

Der Jahresbeitrag für Kinder beläuft sich gerade einmal auf drei Euro. Die Bücherei soll neue Räume in der Schule erhalten. Am Schluss durften sich die Kinder einen Büchereiausweis und eine Buchlaufkarte ausstellen. Die Erkenntnis der jungen Leser: Puh, hinter so einer Bücherei steckt ganz schön viel Arbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.