Kirche ist Gottes Haus

Pfarrer Martin Besold zelebrierte den Gottesdienst zum Kirchweihfest in der katholischen Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt. Letztmals nahmen auch die drei Ordensschwestern des Mallersdorfer Konvents am Gottesdienst teil. Mit auf dem Foto Schwester Phillippe (Zweite von links). Bild: njn
Lokales
Erbendorf
29.09.2014
0
0

Zum Kirchweih-Gottesdienst strömten die Erbendorfer ins Gotteshaus. Pfarrer Martin Besold erinnerte daran, dass zur Kirche nicht nur Bischöfe und Pfarrer gehören. Zudem wartete er mit einem lukrativen Angebot auf.

"Zum heutigen Geburtstag ist die Kirche besonders herausgeputzt." Das merkte Pfarrer Martin Besold beim Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt zum Kirchweihfest an. "Der Grundstein dieses Baues ist Jesus Christus." Besold kündigte eine Pfarrwahlfahrt nach Rom im kommenden Jahr an.

Zahlreich kamen die Gläubigen zur Sonntagsmesse zum Kirchweihfest in die Pfarrkirche, die neben dem Blumenschmuck zur Feier des Tages mit Fahnen und Banner in den Kirchenfarben gelb und weiß geschmückt war. "Heute denken wir an den Tag der Weihe dieses heiligen Hauses", sagte Besold. Viele Menschen hätten daran gebaut, nicht nur am Gotteshaus, "sondern auch an der Pfarrei." Jesus Christus sei die Grundlage.

In seiner Predigt führte Besold aus, dass in der Umgangssprache beim Gotteshaus von Kirche gesprochen werde. "Das Gebäude gehört zwar der Kirche, da ist aber noch mehr, Kirche ist Gottes Haus." Die Gemeinschaft der Glaubenden sei ebenfalls Kirche. "Lebendige Menschen, die auf der Grundlage Jesus Christus aufbauen."

Wie der Pfarrer weiter sagte, könne man heute vom "Volk Gottes" sprechen, zu dem alle Gläubigen gleichberechtigt gehören. Möglich sei dies durch das zweite Vatikanische Konzil geworden, dessen Dokument vor 50 Jahren verkündet worden sei. "Die Kirche ist mehr als nur Bischöfe und Pfarrer. Alle, die zur Kirche gehören, alle Getauften, wirken an der Kirche mit." Eine Identität habe die Gemeinschaft im Leib Christi durch die Eucharistie.

"Die Kirche ist Zeichen und Werkzeug zur Verbindung der Menschen zu Gott." Durch die Kirche schenke Gott den Menschen seine Liebe. "Freuen wir uns darüber, dass die Kirche Gottes Haus ist und feiern wir es."

Zum letzten Mal nahmen an diesem Gottesdienst die drei Mallersdorfer Ordensschwestern teil, deren Konvent zum 30. September aufgelöst wird. "Wir sagen Ihnen hier noch einmal ein herzliches Vergelt's Gott und Gottes Segen für Ihre neuen Aufgaben." Er erinnerte an die große herzliche Verabschiedungsfeier im Kolpinghaus vor wenigen Wochen. "Am Kirchweihmontag werden sie abreisen."

Umrahmt wurde der festliche Gottesdienst vom katholischen Kirchenchor mit Orchester unter der Leitung von Stefanie Rüger und Holger Popp an der Orgel. Zur Aufführung kam die Missa Festiva von Hubert Zaindl. Unter anderem war auch Locus Iste von Anton Bruckner zu hören.

Am Ende des Gottesdienstes teilte Pfarrer Martin Besold mit, dass die Pfarrei vom 24. bis 30 Mai 2015 eine Pfarrwallfahrt nach Rom plane. Auf dem Programm stehen neben der heiligen Stadt auch Assisi und das Castell Gandolfo. Der Reisepreis beträgt pro Person 650 Euro. Anmeldungen nimmt das Katholische Pfarramt entgegen.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud Pfarrer Martin Besold zum Weißwurstfrühstück ins Kirchweihzelt des Rauchclubs Erbendorf-Altenstadt am Festplatz ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.