Kraft für die Seele

Lokales
Erbendorf
06.06.2015
0
0

"Heute feiern wir das Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi, und wir werden den Leib Christi in der Monstranz bei der Prozession hinaustragen." Das sagte Pfarrer Martin Besold beim Gottesdienst zum Fronleichnamsfest.

Sonnenschein und sommerliche Temperaturen sowie die geschmückten Altäre und Häuser gaben der Feier einen ganz besonderen Glanz. Bevor sich die Prozession durch die Straßen bewegte, feierte die Pfarrei in der katholischen Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt den Festgottesdienst.

"Fronleichnam ist ja so ein ähnliches Fest wie die Geburtstagsfeier der englischen Königin", stellte Pfarrer Besold in den Raum. Denn die Queen verschiebt nach seinen Worten ihre Geburtstagsfeier jedes Jahr um einige Wochen in das spätere Frühjahr, in der Hoffnung auf besseres Wetter.

"Mit dem Leben und Wirken Jesu Christi kommt etwas Neues", so Besold. "Er ist Gottes Sohn, er gehört zu Gott und setzt sich für die Menschen ein, dass man sagen kann, seine eigene Person, sein Herzblut gibt er." Sein gewaltsamer Tod am Kreuz sei in gewissem Sinne der Höhepunkt dieser Hingabe. "Jesus hat tatsächlich am Kreuz sein Blut vergossen, nicht das Blut eines Stieres." Diesen Bund mit Gott, den Jesus für die Mensch hergestellt habe, werde in jeder Messe immer wieder gefeiert.

"Das Brot Jesu ist Kraft für unsere Seele und der Wein, darin sehen wir das Herzblut Jesu, ja das Herzblut Gottes." Deshalb werde Eucharistie gefeiert, als Erneuerung des Bundes Jesu. "Das feiern wir an Fronleichnam, dafür gehen wir auf die Straße", so Pfarrer Besold abschließend.

Mit der Stadtkapelle, den Vereinen und Fahnenabordnungen, den Erstkommunikanten und Gläubigen sowie den Vertretern der politischen Gemeinde, allen voran Bürgermeister Hans Donko mit seinen Stellvertretern Johannes Reger und Sonja Heindl sowie den Stadtratsmitgliedern, zog die Prozession durch die Stadt. Pfarrer Martin Besold erteilte an den Altären am Marktplatz, am Kolpinghaus und am Unteren Markt sowie in der Pfarrkirche den Segen mit der Monstranz. Der Kirchenchor unter Leitung von Stefanie Rüger umrahmte Messe und Prozession.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.