Lücke geschlossen

Lokales
Erbendorf
31.01.2015
1
0

Der Abzug der Mallersdorfer Schwestern hinterließ nicht nur in der Pfarrgemeinde eine große Lücke. Auch der Kleine Dienst verlor wichtige Mitarbeiterinnen. Nun ist die wichtige Vermittlungsstelle wieder besetzt.

Pauline Klöble ist die neue Leiterin der Vermittlungsstelle des Kleinen Dienstes. In der Frühjahrsversammlung der Nachbarschaftshilfe stellte Pfarrer Martin Besold sie als neue Ansprechpartnerin für alle, die den Kleinen Dienst in Anspruch nehmen, vor. Des Weiteren begrüßte Besold drei neue Helfer.

Die ehrenamtlichen Helfer des Kleinen Dienstes trafen sich zur Frühjahrsversammlung im Faustinus-Stüberl des Lorettoheims. "Der Abzug unserer Mallersdorfer Schwestern im September des vergangenen Jahres ließ auch im Kleinen Dienst eine Lücke zurück", stellte Pfarrer Besold fest. Denn den Vermittlungsdienst hatten seit der Gründung der Nachbarschaftshilfe die Ordensschwestern übernommen.

Für den Dienst bereit

Für den Kleinen Dienst begann nach deren Wegzug das Zeitalter des Mobiltelefons. Wie Pfarrer Besold rückblickend sagte, habe den Dienst vorübergehend Maria Preuß übernommen. "Seit einigen Wochen hat sich Frau Klöble eingearbeitet und ist jetzt bereit, den Dienst fest zu übernehmen." Dafür sprach Besold ihr ein großes Dankeschön aus.

"Jeder, der sich in einer akuten, kurzzeitigen Notlage befindet, kann sich an den Kleinen Dienst wenden", betonte der Pfarrer. "Über die Vermittlungsstelle unter der Mobilnummer 0151/26149316 kommt der Helfer zum Hilfesuchenden." Als neue Mitglieder im Kleinen Dienst hieß Pfarrer Besold Peter Kellermann, Maria Fichtner und Monika Dagner willkommen und überreichte ihnen den Helferausweis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.