Luftsportvereine verabschieden Bezirksvertreter Egolf Biscan - Michael Köllner ist der ...
Bodenständig für die Fliegerei

Gerhard Döhrling (von links) bleibt, Michael Köllner kommt, Egolf Biscan geht. Bei der Bezirksversammlung der Luftsportvereine wählten die Delegierten einen neuen Bezirksvertreter. Dem jungen Tirschenreuther gratulierten Hermann Müller vom BLSV, Steven Bailey als Bezirksvertreter Oberfranken und Erbendorfs dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl. Bild: gdö
Lokales
Erbendorf
04.12.2014
18
0
(gdö) In der Gaststätte der neuen Erbendorfer Stadthalle endete eine Ära: Die Luftsportvereine des Bezirks verabschiedeten den Bezirksvertreter. Der wohnt zwar in Regensburg, fliegt aber auf die Steinwaldstadt ab.

Für Egolf Biscan war der Termin in Erbendorf ein Heimspiel. Der 65-Jährige ist in beiden Vereinen am Flugplatz Schweißlohe aktiv. Als Bezirksvertreter hielt er 33 Jahre Kontakt zum Luftsportverband Bayern (LVB) und zum Landessportverband. Nun verabschiedeten die Oberpfälzer Vereine im Luftsportverband Bayern den Bezirksvertreter. Auf dessen Vorschlag wählten die Delegierten Michael Köllner als Nachfolger. Der 22-Jährige ist Segelflug- und Ultraleichtflug-Lehrer beim Tirschenreuther Segelfliegerclub. Mit dem Krummennaaber Gerhard Döhrling kann er sich auf einen erfahrenen Stellvertreter verlassen.

LVB-Geschäftsführer Herwart Meyer berichtete den Delegierten unter anderem, dass die Flugausbildung künftig mehr Aufwand macht. Die EU-Gesetzgebung erfordere eine neue Verwaltungssoftware. Diese komme im April 2015. Bereits zum 5. Dezember ändere sich die Luftraumstruktur in Deutschland. Zum Schluss überraschte Hermann Müller den scheidenden Bezirksvertreter. Der Bezirksvorsitzende beim Bayerischen Landessportverband war aus Amberg zur Versammlung gekommen, um Biscan auszuzeichnen. Für langjährige hervorragende Verdienste um den Luftsport heftete er ihm die Ehrennadel in Gold mit großem Kranz an. Müller erinnerte, wie sehr Biscan sich für die Jugendarbeit der Flugsportvereine eingesetzt habe.

Jugendvertreter Leo Zacharias vom Regensburger Luftsportverein in Oberhinkofen stellte noch die Aktivitäten der Luftsportjugend vor. Er verwies auf das Jugendvergleichsfliegen im August in Tirschenreuth. Im nächsten Jahr soll es in Rammertshof die dritte Auflage geben. Ein weiterer Höhepunkt war der "Lima"-Lehrgang. In Regensburg führten erfahrene Piloten und Trainer den Nachwuchs dabei theoretisch und praktisch an den Streckensegelflug heran.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.