Mit gutem Gewissen

Eine reichliche Auswahl bot die Erbendorfer Kolpingfamilie beim Familienbrunch im Kolpinghaus. Bild: njn
Lokales
Erbendorf
10.03.2015
0
0

Schlemmen in der Fastenzeit. Und das bei einem katholischen Verein. Eigentlich unglaublich - oder doch nicht?

Die Kolpingfamilie hatte zum Familienbrunch ins Kolpinghaus eingeladen. "Ein Glück, dass es da eine alte Kirchenregel gibt", sagte Vorsitzender Martin Schraml. So konnte den zahlreichen Teilnehmern ohne schlechtes Gewissen ein reichhaltiges Frühstücks- und Mittagsbüfett geboten werden.

Wie Schraml ausführte, soll beim Essen in der Fastenzeit etwas Zurückhaltung geübt werden. "Doch gilt dies ja nur für 40 Tage, und da zählen die Sonntage nicht mit", wusste der Vorsitzende. Denn gemäß einer alten kirchlichen Regel soll der Sonntag als "Tag des Herrn" beinahe ein kleiner Feiertag sein. "Somit sind wir mit unserem Familienbrunch vom Fastenzwang befreit."

Gut 150 Familien nutzten die Gelegenheit, gemeinsam ausgiebig zu frühstücken. Gerade viele junge Familien nahmen das Angebot wahr, sich am Sonntag nicht selbst ums Frühstück zu kümmern. Die Mitglieder der Kolpingfamilie hatten vor allem aus regionalen Lebensmitteln ein leckeres Frühstücksbüfett aufgebaut, das von Sekt über Lachs, Müsli und frischem Obstsalat, Säften bis hin zu hausgemachter Marmelade, Bauernbrot und Wurst reichte.

Keine Wünsche blieben beim Frühstück wie auch beim anschließenden Mittagessen offen. Denn wie es bei einem echten Brunch üblich ist, ging es nahtlos zu Weißwürsten, Gemüse, Lasagne, Schnitzel und Kartoffelsalat über. Die Gäste wurden hervorragend von den Mitgliedern in ihren neuen Kolping-T-Shirts bedient.

Während sich die Eltern entspannt unterhielten, könnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben. Unter den Gästen war in seiner Doppelfunktion als Hausherr und Präses der Kolpingfamilie auch Pfarrer Martin Besold mit dabei.

Bis in den frühen Nachmittag wurde geschlemmt. Die Verantwortlichen der Kolpingfamilie waren sich einig, dass es eine Wiederholung des Familienbrunchs geben wird. Einen Dank sprach Vorsitzender Martin Schraml allen guten Geistern an diesem Tag aus und dankte für die reibungslose Organisation.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.