Multimedialer Magnet

Lokales
Erbendorf
14.03.2015
6
0

"Das generalsanierte Waldhaus im Steinwald erfreut sich starken Zuspruchs, auch überregional." Bürgermeister Hans Donko lobte die Entwicklung. Schulklassen aus der ganzen Region sind in den Info-Räumen von den eingesetzten Medien begeistert.

Vertreter der Bayerischen Staatsforsten, des Naturparks Steinwald, des Geoparks Bayern-Böhmen und nicht zuletzt der Stadt Erbendorf sowie Gaststättenpächter Georg Mark zogen eine überaus positive Zwischenbilanz. Für Bürgermeister Donko, der zugleich auch Vorsitzender der Steinwald-Allianz ist, war es höchst erfreulich, dass die im Waldhaus eingerichteten Infostellen von zahlreichen Schulen besucht werden.

Vor allem die Dauerausstellung der Bayerischen Staatsforsten habe nach den Worten von Forstbetriebsleiter Gerhard Schneider ein umfangreiches multimediales Informationsangebot. "Das herausragend gut nachgefragte Angebot trifft voll die Erwartungen der Besucher." Vor allem gefallen den Kindern die altersgerechten Informationssysteme. "Selbst Schulklassen und Kindergärten waren bereits hier und sind voll begeistert", fügte Bürgermeister Donko aus eigener Erfahrung an.

Starke Nachfrage

Projektleiter Dr. Andreas Peterek vom Geopark Bayern-Böhmen konnte ebenfalls von einer starken Nachfrage seines Ausstellungsbereichs im Waldhaus berichten. Er stellte heraus, dass die Einbindung des Geoparks in das gesamte Informationskonzept Früchte trage. "Animiert vom Waldhaus besuchen Gäste auch unsere Informationsstellen in Eschenbach im Hexenhäusl oder in Parkstein", so Peterek. Wie er weiter ausführte, könne bei den zahlreichen Angeboten der Geoparkranger mit ihren erd- und naturgeschichtlichen Führungen auf die neue Infostelle hingewiesen werden.

Großer Auerhahn

"Natur zum Anfassen, so lautet der Schwerpunkt der Informationsstelle unseres Naturparks", betonte der Geschäftsführer des Vereins, Ernst Tippmann. Gäste und Besucher werden bereits heute von einem lebensgroßen Auerhahn empfangen. Darüber hinaus berichten zahlreiche Infobroschüren und Karten von der hervorragenden Arbeit.

Der Ausstellungsraum soll lautTippmann noch mit weiteren Tierpräparationen ausgestattet werden. So sollen noch ein Hirsch sowie kleinere heimische Waldtiere im Waldhaus eine neue Heimat finden. "Damit wird unsere Ausstellung sicherlich noch interessanter und publikumswirksamer." Denn für den Naturparkverein zählt das Waldhaus nun zur Reihe der vielen um den Steinwald bestehenden Infopunkte. "Für uns ist aber die Arbeit noch nicht beendet, denn demnächst entsteht an der Grenzmühle ein weiterer Infopunkt, der sich unter anderem mit der Flussperlmuschel auseinandersetzt."

Bürgermeister Donko berichtete von zahlreichen offiziellen Besuchen, die bereits im Waldhaus stattgefunden haben. "Bei vielen Treffen wurden aktuelle politische Fragen besprochen." Als Beispiel nannte er den Besuch sämtlicher Vertreter der bayerischen Direktionen des Amts für ländliche Entwicklung. "Weitere Zusammenkünfte sind geplant."

Bürokratische Hemmnisse

Der Bürgermeister bezeichnete die Investition, die die Stadt Erbendorf federführend für die Steinwald-Allianz als auch den gesamten Landkreis erbracht hat, als wegweisend. "Leider muss ich aber auf die hohen bürokratischen Hemmnisse während der Planungs- und Bauzeit hinweisen", stellte Donko fest. Dank ging an Forstbetriebsleiter Gerhard Schneider für die Hilfestellung.

Als Pächter der Kleingaststätte sowie zuständiger Mann für die Ausstellungsräume konnte Georg Mark auch von einem ungebrochenem Besucheransturm berichten. "Selbst während der Wintermonate sind die Anfragen nicht abgerissen." Einen besonderen Dank sprach er dem Revierförster Carsten Klöble für die Räumung des Zufahrtswegs aus, der zugleich einen familienfreundlichen Wanderweg darstellt. Das Waldhaus mit Kleingaststätte und Inforäumen ist übrigens bis einschließlich 29. März geschlossen.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.steinwald-allianz.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.