"Sheriff" zieht sich zurück

Polizeihauptkommissar Franz Hösl (Mitte) geht in den Ruhestand. Dienststellenleiter Bernhard Gleißner von der Polizeiinspektion Kemnath (links) und Bürgermeister Hans Donko (rechts) dankten ihm für sein jahrelanges Engagement in der Steinwaldstadt. Bild: njn
Lokales
Erbendorf
29.10.2015
29
0

Eine Ära geht in der Steinwaldstadt zu Ende. Nach 26 Jahren verabschiedet sich Franz Hösl als Kontaktbeamter im Rathaus in den Ruhestand. Bürgermeister Hans Donko und Dienststellenleiter Bernhard Gleißner von der Polizeiinspektion Kemnath dankten für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.

Als "Stadtsheriff" ist Hösl bei Alt und Jung bekannt. Wenn sein Dienstwagen vor dem Verkehrsamt stand, war es ein Zeichen, dass er da ist. Ob Anzeigen, Beschwerden oder auch Probleme im privaten Bereich - Franz Hösl war die erste Anlaufstelle. In den fast drei Jahrzehnten baute er ein großes Vertrauensverhältnis zwischen Bürgern und Polizei auf.

Nach der Schulzeit trat Hösl 1973 seinen Polizeidienst an, der ihn nach München, Nürnberg und Eichstätt führte. 1976 versah er seinen Dienst in der Polizeiinspektion Neustadt an der Waldnaab und wechselte bereits fünf Jahre später zur Inspektion nach Kemnath. Ende der 1980er Jahre erfuhr Hösl, dass vom bayerischen Innenministerium geplant sei, wie in anderen Städten einen sogenannten Kontaktbereichsbeamten einzusetzen. Er bewarb sich für diesen Posten. Am 1. April 1989 trat er seinen Dienst mit eigenem Büro im Verkehrsamt an. Bei der Verabschiedung von Franz Hösl im Rathaus, exakt an seinem 60. Geburtstag, hob Bürgermeister Hans Donko die außerordentlich gute Zusammenarbeit zwischen ihm und der Stadt hervor. Er dankte dem angehenden Pensionisten für sein Engagement in all den Jahren und wünschte ihm einem angenehmen Ruhestand, vor allem viel Gesundheit.

Wie Dienststellenleiter Bernhard Gleißner von der Polizeiinspektion Kemnath bei der Verabschiedung mitteilte, ist die Polizeiwache im Rathaus bis auf Weiteres nicht besetzt. Die Bürger können sich vorübergehend direkt an die Polizeiinspektion in Kemnath, Telefon 09642/92030 wenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.