Stadtrat nimmt Jahresrechnung 2014 zur Kenntnis
"Zufriedenstellend"

Lokales
Erbendorf
17.06.2015
0
0
"Die Jahresrechnung 2014 ist insgesamt zufriedenstellend", betonte Bürgermeister Hans Donko bei der Vorlage der Jahresrechnung der Kommune zur Kenntnisnahme in der Stadtratssitzung. Im Hinblick auf die laufenden Baumaßnahmen sei es ein "angespanntes Jahr" gewesen. "Dennoch ist gut gewirtschaftet worden."

In der Stadtratssitzung führte Bürgermeister Donko aus, dass die Beschlussfassung zu einem späteren Zeitpunkt nach Absegnung durch den Rechnungsprüfungsausschuss erfolgt. In seinem Rechenschaftsbericht stellte Donko fest, dass sich das Gesamtvolumen des Verwaltungs- und Vermögenshaushalts auf knapp 17 Millionen Euro belaufe.

"Der Verwaltungshaushalt konnte weitgehend planmäßig vollzogen werden", sagte der Bürgermeister mit. Er schließt in den Einnahmen und Ausgaben mit 9,8 Millionen Euro ab. Die Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt zum Vermögenshaushalt kratzt mit 984 000 Euro knapp an der Millionengrenze. Der Ansatz lag im Haushalt bei 682 000 Euro. Diese Erhöhung führte Bürgermeister Donko auf die vom Freistaat erhaltene Stabilisierungshilfe in Höhe von 700 000 Euro zurück.

Der Vermögenshaushalt schließt in den Einnahmen und Ausgaben mit 7,1 Millionen Euro. Aufgrund der über- und außerplanmäßigen Ausgaben, als Beispiele nannte der Bürgermeister die Sondertilgung von Darlehen mit rund 617 000 Euro sowie den Abwasseranschluss für den Ortsteil Hauxdorf mit 237 000 Euro, entstand ein Soll-Fehlbetrag in Höhe von rund 28 000 Euro.

Die Jahresrechnung 2014 der Schulschwesternstiftung lag ebenfalls dem Stadtrat zur Kenntnis vor. Der Verwaltungshaushalt schloss mit 432 000 Euro und der Vermögenshaushalt mit 78 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.