Von Bäumen und Menschen

Ruhestandsgeistlicher Konrad Gruber aus Tirschenreuth zelebrierte den Eröffnungsgottesdienst beim Waldhausfest. Für andächtige Musik sorgten die Jagdhornbläser aus Kaibitz.
Lokales
Erbendorf
22.09.2015
1
0

"Heute feiern wir eine etwas andere Messe als in der Pfarrkirche. Wir spüren die Nähe der Natur und des Waldes."

Mit diesen Worten eröffnete Ruhestandsgeistlicher Konrad Gruber aus Tirschenreuth den Festgottesdienst zum neunten Waldhausfest der Steinwald-Allianz am Waldhaus im Steinwald bei Pfaben, das in diesem Jahr mit einem großen Forsttag verbunden war.

Die Jagdhornbläser aus Kaibitz eröffneten die Messe im Festzelt, das schon zu Beginn fast aus allen Nähten zu platzen drohte. Von allen Seiten des Steinwalds strömten die Besucher zu Fuß oder mit dem Bus hinauf zum Waldhaus. In seiner Predigt versuchte Pfarrer Gruber eine Verbindung zwischen der Bibel und dem Wald zu finden. "Über den Wald findet man nichts, aber über den Baum, der schon auf den ersten Seiten der Bibel steht", stellte er fest. "Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe, und fruchtbare Bäume auf Erden, die ein jeder nach seiner Art Früchte tragen, in denen ihr Same ist und es geschah so", zitierte Gruber. Schon immer brachte nach seinen Worten der Wald Nahrung für die Menschen.

Mitten im Grünen

"Der Gottesdienst mitten im Grünen soll uns heute ein Anstoß dazu sein, für Gottes Gaben zu danken." Es sei ein Geschenk des Schöpfers, das mit Sorgfalt zu behandeln sei. "Wie der Baum, soll auch der Mensch wachsen und Frucht bringen", so Gruber abschließend. Die Lesung übernahm der Vorsitzende der Steinwald-Allianz, Bürgermeister Hans Donko. Im Anschluss an den Gottesdienst konnte Donko neben den vielen Besuchern zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Neben den Landtagsabgeordneten Annette Karl und Tobias Reis kamen der stellvertretende Landrat Günter Kopp sowie vom Naturpark Steinwald dessen Vorsitzenden Baron Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg.

Besonders begrüßte Donko die Vertreter der Mitveranstalter des Tages, Geschäftsführerin Marion Höcht vom Maschinenring Tirschenreuth, Forstleiter Gerhard Schneider vom Forstbetrieb Waldsassen und den Forstdirektor des Forstamts Kemnath, Johann Weber. Neben den Aktionen rund um den Forsttag sorgte die Steinwald-Allianz für das leibliche Wohl der Gäste. Sehr gut kam dabei der neu vorgestellte Bio-Burger, wahlweise mit Bio-Rindfleisch oder Wildschwein, beim Publikum an.

Schmissige Musik

Im Festzelt sorgte die Jugendblaskapelle Reuth bei Erbendorf für schmissige Blasmusik. Geöffnet war das Waldhaus für die Besucher, sowohl die Wirtschaft als auch die Infostellen der Bayerischen Staatsforsten, des Geo-Parks, des Naturparks Steinwald und der Steinwald-Allianz (Bericht zum Forsttag folgt)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.