Vor 50 Jahren "gefunkt"

Lokales
Erbendorf
16.10.2015
3
0

Vor einem halben Jahrhundert läuteten für Franz und Therese Bäumler in der St. Peters-Kirche in Wäldern die Hochzeitsglocken. Nun feierten beide mit Kindern und fünf Enkeln 50. Hochzeitstag.

Für die Stadt überbrachte dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl und für die katholische Pfarrei Pfarrer Martin Besold die besten Glück- und Segenswünsche. Kennengelernt haben sich die beiden Erbendorfer im Büro des Lagerhauses Schmucker am Südbahnhof, wo Therese Legat in der Buchhaltung arbeitete und Franz Bäumler seine kaufmännische Ausbildung absolvierte.

Gefunkt hat es zwischen beiden etwas später nach einem Kolpingball im ehemaligen Volkshaus. Am 15. September 1965 schlossen beide vor dem Standesbeamten im Rathaus die Ehe und in der St. Peters-Kirche in Wäldern läuteten für sie die Hochzeitsglocken. Aus der Ehe gingen die beiden Töchter Sabine und Heike hervor. Während Franz Bäumler wenige Jahre später zur Allianz wechselte, wo er schließlich als Berater für gewerbefreie Berufe in den Ruhestand verabschiedet wurde, führte Therese den Haushalt und arbeitete noch viele Jahre bei verschiedenen Erbendorfer Betrieben als Buchhalterin. Das Ehepaar ist noch heute im Erbendorfer Vereinsleben aktiv. So war Therese Bäumler 25 Jahre lang Vorsitzende des Katholischen Frauen- und Müttervereins.

Franz Bäumler war neben seinem Engagement in vielen Vereinen, unter anderem in der Kolpingsfamilie, der CSU, dem TSV sowie dem VdK-Ortsverband, dessen Vorsitzender er heute noch ist, auch in der Kommunalpolitik aktiv. Von 1996 bis 2008 war er für die CSU Mitglied des Tirschenreuther Kreistages.

Gefeiert wird die goldene Hochzeit im Kreise der Familie mit den beiden Kindern, die in Amberg und in der Nähe von München leben, und den fünf Enkeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.