Wiederbelebungsversuche in der Schule

Wiederbelebungsversuche in der Schule (njn) Die BRK-Bereitschaft stellte den Lehrern der Grund- und Mittelschule die Aktion "Drücken ist stark" vor. "100 Mal in der Minute drücken" - das war das Motto von BRK-Katastrophenschutzbeauftragtem Christian Stahl für die etwas andere Erste-Hilfe-Stunde. "Jeder kann Leben retten", sagte Wasserwacht-Ausbilder Bernd Hör. Mit Vorsitzendem Thomas Seiler, Monika Stahl vom Jugendrotkreuz und Christian Stahl von der Bereitschaft zeigte Hör die wichtigsten Schritte. Die
Lokales
Erbendorf
21.05.2015
9
0
Die BRK-Bereitschaft stellte den Lehrern der Grund- und Mittelschule die Aktion "Drücken ist stark" vor. "100 Mal in der Minute drücken" - das war das Motto von BRK-Katastrophenschutzbeauftragtem Christian Stahl für die etwas andere Erste-Hilfe-Stunde. "Jeder kann Leben retten", sagte Wasserwacht-Ausbilder Bernd Hör. Mit Vorsitzendem Thomas Seiler, Monika Stahl vom Jugendrotkreuz und Christian Stahl von der Bereitschaft zeigte Hör die wichtigsten Schritte. Die Lehrer wurden über den plötzlichen Herzstillstandes informiert. "Wir wollen den Menschen die Angst nehmen, eine Herz-Druck-Massage durchzuführen", so Stahl. An Übungspuppen konnten die Teilnehmer das Erlernte trainieren. Bild: njn
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.