Erbendorfer Stadträte stimmen Planung für den Außenbereich des Aribo-Hotels zu - Einweihung am ...
Aussichts-Steg in aller Eile

Politik
Erbendorf
23.06.2016
58
0

Mit zahlreichen Bauanträgen befassten sich die Stadtratsmitglieder in ihrer jüngsten Sitzung. Bürgermeister Hans Donko gab auch eine Eilentscheidung zur Errichtung eines Aussichts-Stegs an der Fichtelnaab beim Aribo-Hotel bekannt. "Diese erfolgte aufgrund der Dringlichkeit der Bauausführung, denn am 10. Juli findet die offizielle Einweihung des Vier-Sterne-Hauses statt."

Das gemeindliche Einvernehmen erteilte das Gremium dem Bauantrag der Eheleute Anna und Markus Schwengler. Sie beabsichtigen, auf dem elterlichen Grundstück in Siegritz (Wetzldorf) den Neubau eines Wohnhauses. Das Gebäude soll in E+I-Bauweise in einer Größe von rund neun mal elf Metern ohne Unterkellerung errichtet werden. Das Dach soll als Walmdach mit 22 Grad Neigung und Ziegeleindeckung ausgeführt werden.

Das bestehende Nebengebäude südwestlich des Neubaus wird zu einer Garage mit Geräteraum umgebaut. Die Dacheindeckung wird erneuert und die Dachneigung des Satteldaches auf 22 Grad zurückgenommen. Der Übergang zwischen beiden Gebäuden wird mit Ziegel- bzw. Glaselementen überdacht.

Sechs Fahnenmasten


Des Weiteren lag ein Bauantrag der Mountain Sports Outlet GmbH aus Dingolfing dem Gremium vor. So sollen am Gebäude in der Tirschenreuther Straße vier Werbeflächen in Form von Alu-Spannrahmen mit einer Größe von rund 3,20 mal 1,80 Meter und ein Leuchtkasten im Format 4,40 mal 0,70 Meter angebracht werden. Zudem ist vorgesehen, sechs Fahnenmasten mit einer maximalen Höhe von acht Metern zu errichten.

Wie Bürgermeister Donko ausführte, überschreiten die Werbeanlagen in ihrer Größe die Vorgaben des Bebauungsplans für das südöstliche Stadtgebiet. Er wies darauf hin, dass die Nachbarn keine Einwendungen zum Bauantrag vorgebracht hätten. Das Gremium beschloss eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplan und stimmte zu. "Wir sind froh, wenn wieder Leben in dieses Geschäftshaus kommt", stellte Donko fest. Dieser Aussage schloss sich CSU-Fraktionsvorsitzender Johannes Reger an. "Es ist gut, wenn ein neues Geschäft im Zentrum entsteht."

Der Sitzungsleiter gab den Stadtratsmitgliedern noch zwei im Verwaltungsweg behandelte Bauanträge zur Kenntnis. So sieht die Gesellschaft für Außenwerbung GmbH aus Memmingen die Errichtung einer Werbeanlage mit wechselndem Plakatanschlag beim Netto-Markt in der Bahnhofstraße 10 vor. Des Weiteren lag von der Stadt Erbendorf ein Tekturplan zum Kellerausbau des Bestandsgebäudes in der Tirschenreuther Straße 28 vor.

Planänderung


Bürgermeister Donko gab in der Stadtratssitzung eine Eilentscheidung zur Errichtung eines Aussichtsstegs an der Fichtelnaab in der Nähe des Aribo-Hotels bekannt. Wie Donko ausführte, war bei der ursprünglichen Planung zur Gestaltung der Freiflächen vorgesehen, die frühere betriebseigene Bermas-Brücke komplett abzubrechen.

Fundamente erhalten


"Um die Betonfundamente teilweise zu erhalten, wurde in Absprache mit dem Betreiber des Hauses, Martin Weiß, und Architekt Albrecht Strohn die Möglichkeit der Schaffung einer Aussichtsplattform über der Fichtelnaab konkretisiert", so der Bürgermeister. Als günstigster Bieter wurde die Firma Lochner Stahlbaumontagen festgestellt.

Donko gab den Stadtratsmitgliedern zur Kenntnis, dass aufgrund der Dringlichkeit der Bauausführung und auch im Hinblick auf die Eröffnungsfeier des Aribo-Hotels am Sonntag, 10. Juli, die Auftragserteilung in Form einer Eilentscheidung erfolgte. Die Stadträte begrüßten Donkos Entscheidung und nahmen sie wohlwollend zur Kenntnis.
Weitere Beiträge zu den Themen: Aribo Hotel (19)Stadtrat Erbendorf (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.