Junge Union wählt neuen Vorstand
Mit Stimmen gefüttert

Matthias Fütterer (vorne, Dritter von rechts) bleibt Vorsitzender des JU-Ortsverbandes. Als Stellvertreter stehen ihm Florian Meierhöfer, Hannes Heining und Markus Fütterer (vorne von rechts) zur Seite. Die Abstimmung leitete Kreisvorsitzender Matthias Grundler, Grußworte sprach zweiter Bürgermeister Johannes Reger (vorne von links). Bild: njn
Politik
Erbendorf
14.03.2016
83
0

Als ein positives Beispiel für "Einsatz und das Engagement gerade bei jungen Mitbürgern" bezeichnete Matthias Fütterer den Ortsverband der Jungen Union. Dass sich der Vorsitzende in das Lob auch selbst mit einschließen kann, zeigte sich bei den Neuwahlen.

Die Mitglieder bestätigten Fütterer in der Generalversammlung im Gasthof "Zum roten Ross" für weitere zwei Jahre in seinem Amt. Ihn unterstützen weiterhin seine Stellvertreter Hannes Heining und Markus Fütterer. Weiterer Stellvertreter ist Florian Meierhöfer, der die ausgeschiedene Marina Donko ersetzt.

Kassier bleibt Markus Kunz, Schriftführerin ist wieder Verena Giehl, die sich das Amt mit der neugewählten Carolin Böckl teilen wird. Geschäftsführerin Sandra Kellermann erhielt ebenfalls wieder das Vertrauen. Beisitzer sind Andreas Fütterer, Stefan Wager, Alexandra Toll, Ramona Winkler, Andrea Stock, Michael Fütterer, Christoph Wenning, Franz-Josef Melzner und Michael Dötterl. Michael Eigner und Mareike Vollath fungieren als Kassenprüfer. Die Wahlen leitete JU-Kreisvorsitzender Matthias Grundler.

Aufgaben ernst genommen


Matthias Fütterer sprach in seinem Rechenschaftsbericht von einem über das ganze Jahr aktiven Ortsverband. Exemplarisch führte er die Beteiligung am Ferienprogramm der Stadt, zahlreiche Fahrten sowie organisierte Feste, die in der Steinwaldstadt bereits Tradition hätten, an. "Für die Zukunft warten wieder interessante Themen auf unsere Mitglieder", versprach der Vorsitzende. Auch an den Veranstaltungen, wie das Alte-Schmiede-Fest, die 0,33er-Party und dem Kinderfasching, werde festgehalten. Johannes Reger, zweiter Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzender, gratulierte den Gewählten. "Gerade jetzt ist es bei all den aktuellen Themen besonders wichtig, dass sich junge Leute für Politik interessieren und sich auch engagieren." Die örtliche Junge Union nehme ihre Aufgaben ernst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.