Steinwald-Allianz auf Visite im Hofheimer Land
Lebendige Mitte

Politik
Erbendorf
09.07.2016
20
0

Hofheim/Erbendorf. . Die Oberpfälzer und Franken lassen sich nicht gerne in einen Topf werfen. Doch wenn es um die regionale Entwicklung geht, schöpfen sie gerne aus dem Erfahrungsschatz des anderen. Dieses Mal waren es vor allem die Steinwälder, die dazulernen konnten. Eine zweitägige Exkursion der Steinwald-Allianz führte zum Gemeindeverbund "Hofheimer Land" in Unterfranken, der vor allem durch das Management von Leerständen hohen Bekanntheitsgrad erlangte. Eine beindruckende Fahrt.

"Wir sind eine Allianz für lebendige Ortsmitten". Treffender konnte die Begrüßung des Gastgebers Wolfgang Borst nicht sein. Mit seinen Aktionen erntete er zu Beginn seiner Amtszeit als Bürgermeister nicht immer den Zuspruch der Bürger und Kollegen ein. Doch das erfolgreiche Leerstands-Management in den sieben Mitgliedsgemeinden überzeugte schließlich auch die letzten Skeptiker - ebenso die knapp 20 Gäste aus der Steinwald-Allianz, denen sich Bauoberrätin Huberta Bock vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz angeschlossen hatte.

Mit individuell abgestimmten Programmen versuchen die Hofheimer das Umbauen und Renovieren von Objekten schmackhaft zu machen. Internet-Plattformen gehören dabei ebenso zum Programm wie das Anzapfen von Fördertöpfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Steinwald-Allianz (38)leerstands-Offensive (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.