Er ist stets da

Ehrenschützenmeister Hans Schraml (Mitte) und seine mit Ehefrau Lilo sind stolz auf die Auszeichnung aus den Händen der Kameraden Alois Helgert, Sascha Helgert und Norbert Lippert. Bild: njn
Sport
Erbendorf
07.06.2016
36
0

22 Jahre war Hans Schraml Schützenmeister des Schützenvereins Einigkeit 1862 Erbendorf-Naabberg. In Anerkennung seiner Verdienste wurde er in der Jahreshauptversammlung zum Ehrenschützenmeister ernannt.

Die Laudatio über ein bewegtes Schützenleben sprach Gauschützenmeister Norbert Lippert: "Vor 50 Jahren trat Hans Schraml in den damaligen Schützenverein Erbendorf-Naabberg 1957 ein", stellte Schützenmeister Alois Helgert bei der Jahreshauptversammlung in der Sportklause Helgert am Bergwerk fest. "Er ist stets da, wenn er gebraucht wird, und dem Vorstand steht er mit Rat und Tat als Beisitzer heute zur Seite." Gauschützenmeister Norbert Lippert nannte die Eckpunkte von Schramls Schützenvereinstätigkeit. So erhielt er 1990 das Goldene Bundesabzeichen und die Goldene Verdienstnadel des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB). Ein großes Erbe übernahm er 1992 mit der Übernahme des Amts des erstem Schützenmeisters von Herbert Stattnik, das er 22 Jahre lang bis 2014 mit Engagement ausführte.

"Neben der Vereinsarbeit vor Ort war er von 1994 bis 2012 zweiter Gauschützenmeister des Gaus Steinwald", so Lippert weiter. "In dieser Zeit leitete er den Gau kommissarisch und bewahrte ihn damit vor seiner Eingliederung in einen anderen Schützengau." Schraml war nach Lipperts Worten auch der maßgebliche Mann bei den Vorbereitungen und beim Zusammenschluss der beiden bis dahin selbstständigen Schützenvereine 1862 Erbendorf und Erbendorf- Naabberg 1957 zum Schützenverein Einigkeit 1862 in den Jahren 1999 und 2000. "Lob von höchster Ebene und von den Teilnehmern erhielt unser Schützenbruder bei der Vorbereitung und der Durchführung des OSB-Schützentages in Erbendorf 2005", so Lippert.

Nachdem Schraml 2013 zum Gauehrenmitglied ernannt wurde, erfolgte beim zweiten OSB-Schützentag in Erbendorf 2014 die Präsidentenmedaille des OSB. "Nicht zuletzt bewies sich unser Hans bei zahlreichen Starkbierfesten als brillanter Büttenredner unter anderem als Bruder Barnabas", erinnerte sich Lippert. Die Ehrung zu Schraml 50-jähriger Mitgliedschaft im Schützenverein folgt im Dezember.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.