Schießsport
Schlusslicht mit null Punkten

Sport
Erbendorf
01.12.2016
19
0

Thumsenreuth. Die Thumsenreuther Luftpistolenschützen hatten auch beim Bundesligawettkampf im schwäbischen Burgau das Glück nicht auf ihrer Seite. Ohne Punkte mussten sie die Heimreise antreten. Damit rangieren sie in der Tabelle auf dem letzten Platz.

Erster Gegner war Mitaufsteiger Murrhardt-Kransberg. Die Thumsenreutherin Sonja Weiß traf zunächst auf Patrick Lengerer. Bereits vom ersten Schuss an zeigte er seine deutliche Überlegenheit und beendete den Wettkampf mit einer 99er Serie und 385 Ringen. Weiß erzielte lediglich 366 Ringe. Simon Weiß hielt zunächst mit dem Bundeskaderschützen Leo Braun mit. Doch der Erfahrung von Braun musste sich Weiß am Ende geschlagen geben (378:384). Lukas Spachtholz hatte seinen Gegner bis zur dritten Serie im Griff. Doch dann hatte auch er das Nachsehen (369:373).

Mannschaftsführer Karl Greger hatte dem schwäbischen Meister Laurent Stritt wenig entgegenzusetzen (361:376). Auch auf Platz fünf war ein deutlicher Klassenunterschied erkennbar. Bernhard Stock verlor gegen Markus Blank mit 352:373 Ringen. Damit hatte Karnsberg wichtige Mannschaftspunkte gesammelt, während Thumsenreuth das Nachsehen hatte.

Nächster Gegner der Thumsenreuther war die Hauptschützengesellschaft aus München, die Olympiasieger in ihren Reihen hatte. Obwohl Sonja Weiß nach der ersten Serie das gelbe Licht der Führenden gegen die Serbin Bobana Velickovic hatte, wendete sich die Situation schlagartig. Sie musste sich mit 365:376 Ringen geschlagen geben.

Auf Platz zwei lag Simon Weiß mit Michael Heise bis zum letzten Schuss gleichauf. Eine Neun hätte für einen entscheidenden Stechschuss gereicht, eine Zehn zum Sieg. Doch für Weiß zeigte das System am Ende lediglich eine 7,9 an. Somit musste auch er seinen Punkt mit 373:375 Ringen abgeben. Karl Greger musste gegen Olympiasiegerin Dorjsuren Munkhbayar antreten. Nach der ersten Serie führte er mit 92:90. Doch dann legte Munkhbayar 96- und 97er-Serien hin. Sie gewann 374: 368.

Bernhard Stock hatte es mit dem Kaderschützen Benjamin Munkhart zu tun. Obwohl dieser einen schwachen Tag hatte, konnte Stock dies nicht nutzen und verlor mit 352:368. Herbert Mattes musste gegen den Olympiateilnehmer von London und mehrfachen Deutschen Meister Arben Kucana antreten. Kucana machte mit 382:360 und dem 5:0 alles klar für München.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.