Trotz Absagen: Oberviechtacher in Schach gehalten
Remis festigt Platz vier

Sport
Erbendorf
26.02.2016
9
0

Der Schachclub 1946 hat nach der Begegnung gegen Oberviechtach seinen vierten Platz in der Bezirksliga gefestigt. "Die zwei noch offenen Wettkämpfe können wir jetzt optimistisch angehen", meint Mannschaftsführer Michael Weiß.

In der 7. Runde musste sich der Schachclub mit der zweiten Mannschaft aus Oberviechtach auseinandersetzen. Nachdem sich auf Erbendorfer Seite die Bretter 2, 3, 4 und 6 aus unterschiedlichen Gründen schon vorher abgemeldet hatten, war die Favoritenrolle auf Oberviechtach übergegangen. Weiß konnte dennoch alle Bretter besetzen.

So kamen mit Kevin Hasenfürther und David Ficker die Spitzen aus der zweiten Mannschaft der Steinwaldstädter zum Einsatz. Am Brett Eins zwang Vorsitzender Wolfgang Hoffmann nach überlegen geführter Partie seinen Gegner zur Aufgabe.

Zur gleichen Zeit übersah Dr. Lorenz Weinberger einen Läuferabzug, der zum Partieverlust führte. Alle anderen Partien verliefen ziemlich ausgeglichen. Nach mehr als drei Stunden Spielzeit einigten sich die noch laufenden sechs Bretter jeweils auf ein Unentschieden, was ein Endergebnis von 4:4 zur Folge hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schach (66)Schachclub Erbendorf (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.