25 Kilometer Glasfaserkabel verlegt
Schnelleres Internet

Bürgermeister Hans Donko (links) beim Ortstermin an der Baustelle der Firma Netzel auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Wetzldorf und Pfaben. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
08.07.2016
188
0

Schon bald können die Bürger der Ortsteile am Steinwald von Internet-Geschwindigkeiten bis zu 50 MBit/s profitieren. Derzeit verlegt das Bauunternehmen Netzel die Leerrohre für die Glasfaserkabel. Bürgermeister Hans Donko machte sich ein Bild von den Tiefbaumaßnahmen. Mit einem Abschluss wird im Herbst dieses Jahres gerechnet.

Nach der Fertigstellung des Breitbandausbaus im Industriegebiet "Schleifmühl" und in Wildenreuth vor einem Jahr sind jetzt im Rahmen der Breitbandinitiative die ländlichen Ortsteile am Zug. Bereits seit einigen Wochen verlegen die Mitarbeiter von Netzel-Bau gut acht Kilometer Leerrohre und knapp 25 Kilometer Glasfaserkabel.

Wie der Breitbandpate der Stadt Erbendorf, Hubert Wojtenek, ausführte, werden die Leerrohre beziehungsweise Glasfaserkabel bis zu den Multifunktionsgehäusen in den betroffenen Ortschaften verlegt. Im Steinwaldgebiet sind dies Pfaben/Wäldern, Siegritz, Wetzldorf, Boxdorf und Grötschenreuth sowie Schadenreuth, im Wildenreuther Bereich Neuenreuth und Frodersreuth.

Möglich wurde der Ausbau nach den Worten von Bürgermeister Donko nur durch eine hervorragende Förderung. "Die Kosten in Höhe von 575 000 Euro werden mit 90 Prozent gefördert." Rund 400 Haushalte können so mit Breitband-Anschlüssen mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s versorgt werden. "Ein entscheidender Standortfaktor für Selbstständige und Arbeitnehmer mit Home Office", betont Donko.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.