Anneliese und Georg Kastl seit 50 Jahren ein Paar
Längerer Funkenflug

Georg und Anneliese Kastl feiern goldene Hochzeit. Tochter Petra Pöllmann (links) und dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl (rechts) gratulieren. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
03.06.2016
31
0

Erbendorf/Boxdorf. ( njn) Vor 50 Jahren läuteten für Georg und Anneliese Kastl, geborene Hupf, in der Erbendorfer Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt die Hochzeitsglocken. Heute kann das Ehepaar goldene Hochzeit feiern. Dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl gratulierte.

Beim Tanzen in Trautenberg haben sich der Pressather und die Boxdorferin Anfang der 1960-er Jahre kennengelernt. Doch es dauerte noch etwas, bis es richtig gefunkt hat und beide vor dem Traualtar standen. Damals war der gelernte Schuhmacher noch bei der Post in Solingen beschäftigt. Während die kirchliche Hochzeit in Erbendorf stattfand, trat das junge Brautpaar am 1. Juni 1966 in Wetzldorf vor Bürgermeister Josef Heimerl zur standesamtlichen Trauung. Ihre gemeinsame Wohnung nahmen beide im Elternhaus der Braut in Boxdorf. Beruflich kehrte der Bräutigam in die Region zurück. Nach einer Umschulung zum Maschinenbauer kam er zu Siemens in Kemnath, wo er als Disponent in den Ruhestand. Ehefrau Anneliese arbeitete in ihrer Jugend in der Porzellanfabrik Seltmann. Aus der Ehe ging Tochter Petra hervor.

Bekannt ist Anneliese Kastl vor allem durch den Steinwaldchor, den sie gründete und 30 Jahre lang leitete. Nicht zuletzt sorgte sie jahrelang für den Schmuck in der Peterskirche in Wäldern. Gefeiert wird das Jubelfest mit der ganzen Familie und den beiden Enkelkindern am Wochenende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Goldene Hochzeit (74)Hochzeit Erbendorf (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.