Bürgermeister Donko zieht positive Bilanz für Freibad-Saison
Über 35000 Gäste

Ganz einsam steht sie jetzt da, die kleine Elefanten-Rutsche. Während der Badesaison war sie aber stark frequentiert. Nun wird die Erbendorfer Freizeitanlage vom Bauhof winterfest gemacht. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
24.09.2016
24
0

"Trotz der unbeständigen Wetterlage dieses Sommers sind wir mit der Saison zufrieden." Diese positive Bilanz zog Bürgermeister Hans Donko für das Erbendorfer Freibad.

Vor allem die letzten Wochen trugen zu einem guten Ergebnis bei. Über 35 000 Besucher passierten die Tore des Freizeitzentrums. Seit vergangenem Samstag ist das Freibad nun geschlossen. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs machen die Anlage winterfest.

"Das Wetter hätte in dieser ersten Sommerhälfte zwar wärmer sein können, aber wir sind sowohl mit dem Besuch, als auch mit den Einnahmen zufrieden", sagt der Bürgermeister.

Wie Donko ausführte, seien an vielen Tagen die Temperaturen zwar warm, aber unter 19 Grad gewesen. "An diesen Tagen galt die Schlechtwetterregelung." So war das Bad nur bis 11 Uhr geöffnet, damit die Morgenschwimmer sowie die Schüler Gelegenheit hatten, in den beiden Schwimmbecken ihre Runden zu ziehen.

"Erst ab Ende Juli ging es dann richtig los", erinnert sich der Bürgermeister. Schöne heiße Tage brachten dann der August und der September. "Wir entschlossen uns dann auch, die Badesaison um eine Woche zu verlängern." Viele Bürger und Urlaubsgäste nutzten diese Gelegenheit natürlich aus. Neben den schönen Tagen lockte wohl auch die konstante "Wohlfühltemperatur" von 26 Grad in den beiden Becken. "Die Besucherzahl von 35 000 haben wir überschritten, obwohl das Bad an vielen Tagen geschlossen war."

Einen Dank spricht Bürgermeister Donko allen Besuchern für ihr Kommen aus. Den Mitarbeitern des Freibads und denen des Bauhofs zollte er Respekt für die gute Arbeit. "Dies gilt auch für die Wasserwacht, die vor allem an den Wochenenden den Bademeister bei der Schwimmaufsicht tatkräftig unterstützte."

Abschließend bestätigte Donko, dass für die kommende Badesaison bereits Überlegungen laufen, wie die Attraktivität des Freizeitzentrums gesteigert werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hans Donko (28)Freibad Erbendorf (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.