Bunte Laternen leuchten - Stimmungsvolle Martinsfeiern in der Steinwaldstadt
Mit dem Herzen sehen

Vermischtes
Erbendorf
14.11.2016
11
0

"Bei den Martinsfeiern können wir heuer ein kleines Jubiläum feiern." Das stellte Pfarrer Martin Besold in seinen Andachten mit den Kindergärten fest. "Vor 1700 Jahren wurde der Heilige geboren", so Besold. "Die Martinsgeschichte ist immer wieder faszinierend."

Zum Namenstag von St. Martin ging es nicht nur in den Kindertagesstätten, sondern auch bei der Feuerwehr rund. Verkehrsabsicherungen standen auf dem dienstlichen Programm.

Den Auftakt machte am Donnerstag der städtische Kindergarten Kunterbunt mit einer Andacht im Garten der Einrichtung, die zusammen mit den Kindern und Eltern mit Pfarrer Martin Besold gefeiert wurde. "Mit dem Herzen sehen, das ist die Botschaft aus der Martinsgeschichte", sagte der Pfarrer. Der heilige Martin könne allen ein Vorbild sein.

Im Anschluss an die Feier zogen die Kinder mit ihren bunten Laternen und die Eltern durch die Straßen der Stadt zurück in den Kindergarten, wo bei einem Martinsfeuer etwas für das leibliche Wohl auf sie wartete. Zeitgleich feierte auch die städtische Kinderkrippe in der Höllgasse ein Martinsfest für die Kleinsten. Der Elisabeth-Kindergarten eröffnete seine Weihnachtsfeier in der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt. "Wir haben auch an dich gedacht und dir zum Namenstag ein Licht mitgebracht." Mit diesem Vers gratulierten die Kindergartenkinder Pfarrer Besold zum Namenstag. Im Anschluss zogen alle im Martinszug bei eisiger Kälte zur Schule.

Die Martinsfeier des evangelischen Kindergartens Regenbogen fand in der St.-Jakobus-Kirche in Wildenreuth mit Pfarrer Manuel Sauer und dem Posaunenchor statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: St. Martin (3)Martinsfeier (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.