Den Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtern - 7. Fraueninfotag unter dem Motto ...
Kontakte knüpfen und Ängste abbauen

Oliver Schuller (von links), Hilke Janssen, Gerlinde Engelmann und Margot Salfetter präsentieren das Programm des Fraueninfotages unter dem Motto "Arbeits-Marktplatz" Bürgermeister Hans Donko. Bild: pckl
Vermischtes
Erbendorf
14.07.2016
38
0

20 Jahre Gleichstellungsgesetz in Bayern sind ein Grund zum Feiern. Doch besonders in der Arbeitswelt sind Frauen oft immer noch benachteiligt. Die Agentur für Arbeit Weiden, das Jobcenter Tirschenreuth und der Landkreis Tirschenreuth laden deshalb am 26. Juli von 9 bis 12 Uhr zu einen Infotag speziell für Frauen in die Stadthalle Erbendorf.

Ziel ist, Frauen den Wiedereinstieg ins Berufsleben zu erleichtern. "In ungezwungener Atmosphäre können Kontakte geknüpft und Informationen von Fachleuten vor Ort eingeholt werden", erzählt Margot Salfetter von der Agentur für Arbeit. Mit Hilke Janssen und Oliver Schuller vom Jobcenter sowie Gerlinde Engelmann vom Landkreis Tirschenreuth war sie ins Rathaus gekommen, um Bürgermeister Hans Donko das Programm vorzustellen.

Nach der Begrüßung haben alle Frauen die Möglichkeit, Arbeitgeber aus der Region, zum Beispiel aus der Pflegebranche, kennenzulernen und Berührungsängste abzubauen. Bei der Stellenbörse des Jobcenters können die Besucherinnen nach Stellenangeboten suchen. Das Bündnis für Familie Tirschenreuth klärt darüber auf, wie Familie und Beruf besser vereinbart werden können, und unterstützt die Frauen auch in der Praxis, zum Beispiel bei der Suche nach einer Tagesmutter. Die Kolping-Berufshilfe bietet einen Bewerbungsmappen-Check an. Die Frauen sind deshalb aufgerufen, ihre Bewerbungsunterlagen mitzubringen. Daniela Dumler von Body and Style Erbendorf erklärt, wie Auftreten und Kleidung zu einer positiven Ausstrahlung beitragen. Parallel läuft von 10:15 Uhr bis 11 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema "Vor- und Nachteile von Minijobs".

Denn "Minijobs sind Fluch und Segen zugleich", erklärt Salfetter. Die Besucherinnen erhalten Tipps, wie der Übergang vom Minijob zu einem Teil- oder Vollzeitjob gelingt. Denn etwa 60 Prozent der Minijobber schaffen diesen Sprung nicht. Donko ist "stolz, dass sich so viele Firmen und Organisationen einbringen." Das Angebot zeige, dass der berufliche Wiedereinstieg nicht nur ein wichtiges Thema für die Frauen selbst ist, sondern auch für Wirtschaft und Gesellschaft. Er betont außerdem das große Potenzial der Frauen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Organisatoren hoffen auf zahlreiche Teilnahme. Ab Tirschenreuth fährt ein Bus nach Erbendorf und wieder zurück. Nähere Informationen zu Haltestellen und Abfahrtszeiten gibt's im Jobcenter, wo auch Anmeldungen für die Busfahrten entgegengenommen werden.

Informationen zur Veranstaltung bei Margot Salfetter per Email unter margot.salfetter@arbeitsagentur.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.