Eineinhalb Stunden Aufenthalt
Radler pausieren in Erbendorf

Schon 2013 war Erbendorfs Ortsmitte für ein paar Stunden der größte Radl-Parkplatz Bayerns. Ende Juli wird es wieder so weit sein. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
09.07.2016
187
0

Mittagspause für 1200 Radler: Am Sonntag, 31. Juli, halten die Teilnehmer auf der ersten Etappe der BR-Radltour in der Steinwaldstadt.

Die Tour führt bis 5. August von Marktredwitz nach Burghausen geht. Die erste Etappe führt vom Startort nach Neustadt/WN. Zur Mittagspause erwarte die Organisation der Radler gegen 12.30 Uhr in Erbendorf. "Die Radlerfreunde können sich gut eineinhalb Stunden ausruhen, ihr Mittagessen einnehmen und sich unterhalten lassen", erklärt Koordinator Wolfgang Slama.

"Für uns wird der Aufenthalt eine große logistische Herausforderung sein, die wir aber mit Bravour meistern werden", verspricht Bürgermeister Hans Donko. Stadt, Vereine und Gastronomie haben Erfahrung, schon 2013 pausierten die Radler in Erbendorf. Das Organisationsteam um zweiten Bürgermeister Johannes Reger und Hubert Wojtenek steckt mitten in den Vorbereitungen. "Damit sich die Sportler an unsere Stadt erinnern, wird auch für ein adäquates Rahmenprogramm gesorgt", so Reger.

Bereits um 10 Uhr beginnt auf dem gesperrten Unteren Markt ein Frühschoppen mit musikalischer Unterhaltung. "Bei einem Weißwurstfrühstück erwarten wir die Radfahrer." Diese kommen über Grötschenreuth nach Erbendorf.
Weitere Beiträge zu den Themen: BR-Radltour (37)Erbedorf (1)Hanks Donko (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.