Elternabend im St. Elisabeth-Kindergarten
Kinderkrankheiten und homöopathische Mittel

Ein eigens gebackenes Kindergartenbrot überreichte Elternbeiratsvorsitzende Jasmin Fütterer an Dr. Michael Nicklas für sein Referat. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
01.07.2016
28
0

(njn) "Wie können Kinderkrankheiten naturheilkundlich behandelt werden?" Zu diesem Thema referierte der Allgemeinmediziner Dr. Michael Nicklas aus Weiden beim Elternabend im St.-Elisabeth-Kindergarten in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung.

Der Referent, der als Facharzt für Allgemeinmedizin auch eine Naturheilpraxis betreibt, ging zu Beginn auf die Homöopathie als Ganzes ein. "Sie vermag es, die körpereigenen Selbstheilungskräfte anzuregen und versteht sich somit als Reiz- und Regulations-Therapie." Nicklas sprach Kinderkrankheiten an, die auch mit homöopathischen Mitteln behandelt werden können. Nach seinen Worten sei die Stärke der Mittel, die sogenannten Potenzen, entscheidend, die in jedem Einzelfall vom Homöopathen individuell festgelegt werden. "Heilreaktionen zeigen dann an, dass sich in den erkrankten Bereichen Veränderungen abspielen."

Viele Fragen konnte der Homöopath in der anschließenden Diskussion von interessierten Väter und Mütter beantworten. Elternbeiratsvorsitzende Jasmin Fütterer dankte dafür.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.