Erbendorfer Schüler fit in Englisch - Mit großem Spaß und Erfolg bei europaweitem Wettbewerb ...
Big challenge

Rektor Peter Preisinger und Lehrerin Angelika Müller mit den bayernweit Besten der Hauptschule Erbendorf des "Big-Challenge"-Wettbewerbs, Tom Christl, Julia Bauer, Daniel Klusak und Moritz Koch (von links). Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
04.07.2016
23
0

Der großen Herausforderung oder wie der Engländer sagt, "Big Challenge", stellten sich die die Jugendlichen der Hauptschule mit Erfolg. Bei dem europaweiten Wettbewerb im Fach Englisch nahmen fast eine halbe Millionen Schüler teil. Alleine aus Deutschland 263 000. Bayernweit kamen einige unter die ersten Hundert.

Schon seit Längerem bereiteten sich die Schüler von der fünften bis neunten Jahrgangsstufe auf den Englisch-Wettbewerb vor. Es galt, spielerisch 45 Multiple-Choice-Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Phonetik und Landeskunde zu beantworten. Bei der Preisübergabe in der Schulaula zeigte sich Rektor Peter Preisinger von der Motivation der Schüler und dem Erfolg beim Wettbewerb begeistert.

"Bei der Big Challenge konnten alle ihre Englischkenntnisse ohne Notenstress unter Beweis stellen." Vor allem hob er hervor, dass das Englisch-Diplom, das jeder für seine Teilnahme erhielt, bei einer späteren Bewerbung von Vorteil sei. Gemeinsam mit Englischlehrerin Angelika Müller überreichte Preisinger an die Schüler Urkunden mit einem Buchgeschenk. Für die Besten gab es außerdem Medaillen. Unter den Besten Erbendorfer Schülern im Bayern-Ranking sind aus der fünften Jahrgangsstufe Tom Christl mit Platz 94 , Jasmin Kleiner aus der sechsten Jahrgangsstufe auf Platz 10, Daniel Klusak (7. Jahrgangsstufe) Platz 678 und aus Julia Bauer (9. Jahrgangsstufe) auf Platz 248.
Weitere Beiträge zu den Themen: Peter Preisinger (4)Big Challenge (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.