Erbendorfer Stadthalle soll die gesamte Region bereichern
Aushängeschild der Kommune

Vermischtes
Erbendorf
25.07.2015
1
0
Die neue Stadthalle in der Bahnhofstraße ist fertiggestellt. Gemeinsam mit dem neugestalteten Stadtpark wird das Gebäude am Dienstag eingeweiht. Für alle Interessierten findet am Sonntag, 2. August, von 14 bis 17 Uhr ein "Tag der offenen Tür" statt. Beide Projekte kosteten rund sieben Millionen Euro.

Wo heute in der Jahnstraße 6 das Betreute Wohnen steht, befand sich früher die Stadthalle, die im Februar 2009 ein Raub der Flammen wurde. Die Stadt erkannte schnell, dass es für eine Kommune wie Erbendorf notwendig ist, eine solche Einrichtung zu besitzen.

Erste Planungen sahen einen Neubau zwischen Stadtpark und Festplatz sowie in der Südbahnhofstraße vor. Der Stadtrat entschied sich schließlich für die Bahnhofstraße. "Mittlerweile sehen alle ein, dass dieser Ort die beste Lösung ist", betont Bürgermeister Hans Donko.

Um das Vorhaben zu finanzieren, haben engagierte Stadträte zusammen mit dem Rathauschef die Steinwald-Gastro-Bau- und Betriebs-GmbH gegründet, unter deren Bauträgerschaft das Projekt realisiert wurde. Im Mai 2013 fand der Spatenstich statt. Innerhalb von zwei Jahren entstand eine Halle, die von Form und Aufmachung ihresgleichen sucht.

Platz für gut 600 Personen, je nach Veranstaltung, bietet der große Saal. Viel gelobt werden die Panoramafenster sowohl zum Stadtpark hin als auch mit Blick auf den Steinwald. Mittels Trennwänden kann der große Saal zu einem kleinen mit 120 Plätzen umfunktioniert werden. Fortsetzung nächste Seite
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.