Frodersreuth bekommt neue Bushäuschen
Wartezeit gemütlicher machen

Erstellte das staatliche Bauamt die Haltebucht, lässt die Stadt Erbendorf nun das Fundament für das Buswartehäuschen setzen. Dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl und der Technische Angestellte der Stadt, Hans Gürtler, begutachteten den Baufortschritt. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
27.08.2016
24
0

Das wird ein super Buswartehäuschen für die Bürger in Frodersreuth. Die Stadt lässt bei der Bushaltestelle an der B 22 die Wartebereiche auf Vordermann bringen. Dritte Bürgermeisterin Sonja Heindl machte sich ein Bild vom Baufortschritt.

In beide Richtungen


Im Zuge der Erneuerung des Fahrbahnbelags der B 22 im Bereich Frodersreuth durch das staatliche Bauamt wurden auch die Bushaltestellen in beiden Fahrtrichtungen erneuert. Im Rahmen dieser Maßnahme ließ die Stadt Erbendorf jetzt in Fahrtrichtung Weiden aufgrund der Anhebung der Bushaltebucht ein neues Fundament für das Häuschen setzen. In entgegengesetzter Fahrtrichtung wurde der Bereich um die Haltestelle asphaltiert.

Wie der Technische Angestellte der Stadt, Hans Gürtler, informierte, wurden die bestehenden Buswartehäuschen aus Holz und Glas saniert. Die Kosten für diese Maßnahme bezifferte dritte Bürgermeisterin Heindl auf rund 9000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sonja Heindl (1)Bushaltestelle Frodersreuth (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.