Fünf neue Übungsleiter
Lizenz zum Turnen

Bildbeschreibung: Geschafft: Patricia Michl, Benni Schlicht, Tobias Hör (nicht im Bild) sowie Sonja und Markus Grünauer sind ab sofort geprüfte und lizenzierte Übungsleiterinnen bzw. Übungsleiter. Dazu gratulierte Spartenleiter Bernt Rose (rechts) und Oberturnwartin Ulrike Scholz (zweite von links).
Vermischtes
Erbendorf
18.11.2016
37
0

(rw) Die Erbendorfer Turner freuen sich über fünf neue Übungsleiter. Doch Neulinge sind die Trainer keineswegs. Sie engagieren sich teilweise schon seit Jahren im Kinder- und Jugendbereich. Nun haben sie ihre Trainer-C-Lizenz in den Händen: Sonja und Markus Grünauer, Patricia Michl, Benni Schlicht und Tobias Hör sind ab sofort geprüfte und lizenzierte Übungsleiter. Turnerchef Bernt Rose gratulierte bei einer Spartensitzung zum erfolgreichen Abschluss der Trainer-C-Lizenz.

Wie der Spartenleiter betonte, engagieren sich alle fünf bereits länger im Kinder- und Jugendbereich. Sonja Grünauer trainiert schon seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche. Ebenso ist Markus Grünauer schon lange dabei. Patrizia Michl, Benni Schlicht und Tobias Hör waren und sind selbst als Wettkampfturner/innen aktiv und geben ihr Wissen an die Jüngeren weiter.

Nun haben sie nach dem Basismodul mit 24 Unterrichtseinheiten auch die mehr als 120 Stunden dauernde Ausbildung zum Trainer-C für Breitensport in Turnen/Fitness/Gesundheit mit einer Theorie- und Praxisprüfung abgeschlossen.

Wie Rose anmerkte, werden die Lehrgangsgebühren von der Sparte getragen. Dennoch sei es höchst anerkennenswert, dass die frischgebackenen Übungsleiter ihre Freizeit geopfert haben, um die Lizenz zu erwerben. Bernt Rose dankte ihnen für dieses Engagement. "Jetzt seid ihr geprüfte Übungsleiter und daran werden natürlich auch gewisse Erwartungen geknüpft." Der Spartenleiter sagte, die TSV-Trainer verfügen nun über 21 Trainerinnen und Trainer mit einer gültigen Übungsleiterlizenz. Etwa ebenso viele leisten als Vorturner ohne diese Lizenz wertvolle Arbeit. Ob mit oder ohne Trainerlizenz, die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen müsse Spaß machen. "Und unser sportlicher Erfolg in den letzten Jahren kann sich sehen lassen", so Rose.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.