Generalversammlung der erbendorfer Feuerwehr
Konstruktive Kameraden

Eine wackere Truppe, die seit Jahrzehnten der Erbendorfer Feuerwehr die Treue hält: (von links) zweiter Vorsitzender und Ehrenkommandant Gerhard Dostler, Vorsitzender Albert Vollath und Bürgermeister Hans Donko mit den für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrten Mitgliedern, darunter die drei "65-er" Albert Bollmann (Sechster von links), Ehrenmitglied August Fütterer (Fünfter von links) und Paul Kreuzer (Siebter von rechts). Bilder: njn (2)
Vermischtes
Erbendorf
08.01.2016
69
0

"Dem Verwaltungsrat sowie der aktiven Mannschaft spreche ich meinen Dank für die konstruktive und kameradschaftliche Zusammenarbeit aus." Dieses Lob sprach Vorsitzender Albert Vollath bei der Generalversammlung der Erbendorfer Feuerwehr in der Stadthalle aus.

Bereits am Vormittag des Dreikönigtags fand in der katholischen Pfarrkirche in Erbendorf ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder der Feuerwehr statt, an der sich auch die Kameraden der Feuerwehren Wetzldorf und Siegritz beteiligt haben. Vorsitzender Albert Vollath dankte Pfarrer Martin Besold und dem feuerwehreigenen Spielmannszug für die würdige Gestaltung.

Elf Verstorbene


Zu Beginn der Generalversammlung erhoben sich die Mitglieder zum Gedenken an die elf im vergangenen Jahr Verstorbenen. Über das Vereinsgeschehen berichtete Schriftführer Tobias Bollmann. An Veranstaltungen nannte er den Faschingsball, zahlreiche Festbesuche und Kameradschaftsabende sowie die Zoiglabende der Wehr in der alten Schmiede. Bollmann hob vor allem die Fahrzeugweihe des neuen Mehrzweckfahrzeugs hervor. Zum Ende seines Berichts sprach der Schriftführer von 571 Mitgliedern.

Gleich drei Kassenberichte legte Kassier Alexander Donenko der Versammlung vor. Neben der Feuerwehrvereinskasse waren dies die Sterbekasse, und die Kasse des Spielmannszugs. Sämtliche Buchhaltungen waren in Ordnung. Einen Einblick in die Arbeit der Jugendfeuerwehr gab Jugendwart Roland Kaiser. Nach einem Austritt und einer Übernahme in der aktiven Wehr sowie fünf Neuaufnahmen gehörten zum Jahresende insgesamt 15 Anwärter der Jugendfeuerwehr an. Der Generalversammlung berichtete Kaiser von zahlreichen Übungen sowie der Beteiligung am Wissenstest und am Leistungsmarsch. Für den 21. Mai kündigte Kaiser die kreisweite Abnahme der Jugendspange im Sportzentrum Kreinzl an. "Die Jugendarbeit ist ein Grundstein unserer Wehr." Mit diesen Worten sprach Vorsitzender Albert Vollath dem Jugendwart seinen Dank aus.

Über den Spielmannszug der Feuerwehr berichtete Organisationsleiter Kurt Schraml. Er erinnerte an zahlreiche Auftritte, die bis nach Nürnberg führten. Auch für das kommende Jahr seien wieder viele Aktivitäten geplant. So kündigte Schraml die Mitwirkung des Spielmannszugs beim Jubiläums-Zoigl in Mitterteich an.

Einen Dank sprach der Organisationsleiter dem Verwaltungsrat und der Stadt Erbendorf mit Bürgermeister Hans Donko für die Unterstützung aus. "Ihr Geld ist bei uns gut angelegt", betonte er abschließend. Dem Spielmannszug gehören derzeit 21 aktive Musiker und vier Nachwuchskräfte an. Bei der Generalversammlung sprach Kommandant Bernhard Schmidt auch einige Beförderung aus. So wurde aus der Jugendfeuerwehr Thomas Schultes in die aktive Wehr übernommen und zum Feuerwehrmann befördert. Tobias Grünbauer erhielt seine Beförderung zum Löschmeister und Tobias Bollmann zum Oberlöschmeister.

Kreisbrandmeister Herbert Thurm dankte der gesamten Wehr für die "sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit". Der aktiven Mannschaft bescheinigte er eine professionelle Abwicklung bei den Einsätzen. Nicht zuletzt hob er den Stellenwert der Jugendfeuerwehr hervor.

Dank für Freistellung


Bürgermeister Hans Donko sprach den Aktiven seinen Dank für das große ehrenamtliche Engagement aus. Besonders erwähnte er dabei die Jugendarbeit, die wichtig für die Zukunft der Wehr sei. Seine Dankesworte galten auch allen Arbeitgebern für die Freistellung bei Einsätzen.

Mit dem Hinweis auf den Feuerwehrball am Samstag, 23. Januar, und den Preisschafkopf am 11. März unter der Organisation von Edi Bauer schloss Vorsitzender Vollath.

Jahrzehnte im Dienst"Die langjährigen Mitglieder der Feuerwehr sind uns alle Vorbild und zugleich Ansporn, die Aufgaben unserer Wehr weiter fortzuführen." Mit diesen Worten ehrte Vorsitzender Albert Vollath bei der Generalversammlung zahlreiche Mitglieder für 25-, 40-, 60- und 65-jährige Mitgliedschaft.

In der Stadthalle überreichten Feuerwehrvorsitzender Vollath, Kommandant Bernhard Schmidt und Bürgermeister Hans Donko die Urkunden an die Geehrten. So wurden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit Klaus Dostler , Lars Gmeiner , Thomas Heining und Leo Hör ausgezeichnet. 40 Jahre gehören der Feuerwehr Bürgermeister Hans Donko , Alois Ernstberger , Richard Ernstberger , Andreas Hoffer und Karl Schram l an.

Der ehemalige zweite Bürgermeister Hans Grünwald und Hans Schreiber wurden für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Nicht zuletzt sind Albert Bollmann , Ehrenmitglied August Fütterer und Paul Kreuzer jeweils 65 Jahre Mitglieder der Feuerwehr. (njn)
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr Erbendorf (15)Albert Vollath (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.