Herbsttagung der Sanitärinnung
Tipps fürs Handwerk 4.0

Obermeister Norbert Schmeller (Zweiter von rechts) zeichnete für 25-jährige Mitgliedschaft Josef Schmucker (Zweiter von links) aus. Mit auf dem Bild sind Ehrenvorsitzender Josef Schlosser (links) und Fachschaftsvorsitzender Johann Hagn (rechts). Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
10.10.2016
35
0

er, die einen Spengler, Installateur oder Heizungsbauer benötigten, hatten in der Stadthalle freie Auswahl. Dort trafen sich erstmals die Mitglieder der Innung Nordoberpfalz - allerdings nicht, um etwas zu reparieren oder einzubauen.

Obermeister Norbert Schmeller zeichnete vielmehr im Namen der Innung Handwerksmeister Josef Schmucker aus Vohenstrauß für 25-jährige Zugehörigkeit aus. Zur Herbstversammlung hatten sich neben den Mitgliedern auch der Ehrenvorsitzende Josef Schlosser und Fachschaftsvorsitzender Johann Hagn eingefunden.

Schmeller informierte die Teilnehmer über die Arbeit der Handwerkerinnung. Als neues Mitglied hieß er die Firma Kuttner aus Störnstein willkommen. In einem weiteren Punkt sprach der Obermeister den Stand bei der Kommissionssitzung "Betriebswirtschaft" an. Wie er anmerkte, werden hier derzeit Handlungsempfehlungen zum Thema "Handwerk 4.0 - Digitalisierung und Internet" bearbeitet.

Hauptthema des Abends war der zuschussfähige Heizungs-Check und die notwendige, energiesparende hydraulische Anlagenoptimierung. Uwe Redecker vom Fachverband München referierte aus der Praxis über die sinnvolle Vorgehensweise beim Heizungs-Check und beim hydraulischen Abgleich sowie die staatlichen Zuschüsse für Hausbesitzer.

Mit vielen Fachgesprächen und einem Abendessen klang die Herbstversammlung aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.