Hochkaräter zum Geburtstag
Erbendorfer Imker 150 Jahre alt

Vermischtes
Erbendorf
28.01.2016
78
0

"Anlässlich unseres 150-jährigen Bestehens findet der Oberpfälzer Imkertag in der Erbendorfer Stadthalle statt." Über diese erfreuliche Tatsache informierte Vorsitzender Klaus Schmidt bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins im Café Kohr. Auch der Termin steht bereits fest: Sonntag, 20. März.

Zur Zusammenkunft waren auch die beiden Ehrenmitglieder Walter Wolf und Karl Rahn sowie zweiter Bürgermeister Johannes Reger gekommen. 61 Mitgliedern stehen in den Listen, davon sind 45 aktive Imker, die rund 320 Bienenvölker betreuen. "Dadurch war die Bestäubung der Obst- und Blühpflanzen in der Region wieder sichergestellt", so der Vorsitzende. Trotz der vielen Hitzerekorde und dem sehr trockenen Sommer im vergangenen Jahr fiel die Honigernte zufriedenstellend aus.

Schmidt konnte von zahlreichen Veranstaltungen berichten. Er hob besonders die Monatsversammlungen hervor, in denen die Imker durch Fachwart Hans Dötterl zu verschiedenen Themen Unterweisungen erhielten. Als Beispiele nannte er die Ablegerbildung und Vermehrung der Bienen, die Auswinterung sowie unter anderem auch die Varroa-Behandlung.

Infos per E-Mail


Mit Stolz konnte Schmidt auch berichten, dass sich die Kommunikation der Mitglieder und Imker durch die kostenlose Info-Verteilung per E-Mail durchgesetzt habe. "Es geht schnell, ist unkompliziert und ist umweltschonend, denn es spart Papier." Viel vor hat der Imkerverein bei seiner 150. Gründungsfeier in diesem Jahr. Vorsitzenden Schmidt ist es gelungen, den Oberpfälzer Imkertag 2016 nach Erbendorf zu holen. Die Mitglieder rief er dazu auf, die Veranstaltung tatkräftig zu unterstützten und daran teilzunehmen.

"Mit dem Referenten Professor Dr. Stefan Dötterl steht uns für diese Feierlichkeit ein hochkarätiger Bienen-Spezialist zur Verfügung", so Schmidt. Professor Dötterl ist der Sohn des langjährigen Vorsitzenden Hans Dötterl und wuchs in Sassenhof auf.

"So eine Gelegenheit, einen so hochkarätigen Referenten zu haben, findet man nicht alle Tage", stellte der Vorsitzende fest. Bereits heute lud Schmidt nicht nur die Mitglieder und Imker, sondern alle ein, die sich für Bienen und Honig interessieren. In diesem Zusammenhang teilte der Vorsitzende mit, dass sich der Verein nach außen hin mit Aufklebern sowie T-Shirts und Pullover und einheitlichem Logo präsentieren wird. "Die Imker tragen zum Erhalt der Kulturlandschaft und zur Sicherstellung der flächendeckenden Bestäubung bei." Das stellte zweiter Bürgermeister Johannes Reger in seinem Grußwort fest. Er dankte den Imkern für ihre engagierte Arbeit. Dem konnte sich der Kreisvorsitzende des Imkereiverbandes Tirschenreuth, Hans Schön, nur anschließen. Es werde nach seinen Worten eine hervorragende Arbeit im Ortsverband geleistet.

Einfach schnuppern


Abschließend wies Vorsitzender Klaus Schmidt auf das Thema "Schnupper-Imkern" hin. Es wird im Februar wieder einen kostenlosen Infoabend geben. Nähere Informationen beim Vorsitzenden unter der Telefonnummer 09682/2682.
Weitere Beiträge zu den Themen: Imker Erbendorf (1)Bienen erbendorf (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.