Ihr kommt zu Gott

Die Kommunionkinder der katholischen Pfarrei freuen sich mit Pfarrer Martin Besold (letzte Reihe, rechts) und (von links) Gemeindereferentin Roswitha Heining und Gemeindepraktikant Benedikt Eckert. Bild: njn
Vermischtes
Erbendorf
11.05.2016
77
0

"Ihr dürft heute das erste Mal den Leib des Herrn, die geweihte Hostie, empfangen." Mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Martin Besold 26 Kommunionkinder in der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt.

"Bedenkt immer, wenn ihr zur Kommunion geht und den Leib Christi empfangt, dann kommt ihr zu Gott." Mit festlicher Orgelmusik zogen die Kommunionkinder zusammen mit Pfarrer Besold, Gemeindereferentin Roswitha Heining und Gemeindepraktikant Benedikt Eckert sowie den Lehrern und Tischmüttern vom Schulhof aus in die Pfarrkirche ein, wo sie bereits von den Eltern, Verwandten und zahlreichen Pfarreiangehörigen erwartet wurden.

Den Puls messen


"Heute messen wir einmal unseren Puls", begann Pfarrer Besold seine Predigt. Gut zehn Sekunden war in der Kirche absolute Stille. Dann kamen aus den Reihen der Kommunionkinder die Angaben der Herzschläge. "Im übertragenen Sinn sagt man von jemanden, der verliebt ist, sein Herz schlägt für seine Freundin", so Besold. "Am heutigen Muttertag schlagen die Herzen für die Mütter."

"Eine große Wahrheit unseres Glaubens ist, dass Gottes Herz für uns schlägt, für einen jeden von uns", so Besold. Anhand des Gleichnisses vom barmherzigen Vater zeigte der Pfarrer auf, dass allein schon im Wort "barmherzig" das "Herz" drinnenstecke. Gott kenne alle Sorgen und Freuden.

"Bei der Kommunion sollen mein Herz und Gottes Herz jetzt gleich schlagen", betonte Pfarrer Besold. "Dann kommen wir zu Gott und wir kehren zur Quelle zurück, wie der Sohn im Gleichnis zu seinem Vater."

Die Erstkommunikanten gestalteten den Gottesdienst bei den Fürbitten und bei der Gabenbereitung mit und brachten Brot und Wein zum Altar. Bei der Kommunion durften sie erstmals am Tisch des Herrn teilhaben und die Hostie empfangen.

Spenden für Kinder


Einen Dank sprach Pfarrer Besold am Ende des Gottesdienstes allen aus, die bei den Vorbereitungen und bei der Feier mitgewirkt haben. Unter anderem nannte er den Kirchenchor sowie die Tischmütter. Am Abend schloss sich eine Dankandacht an, in der die Spenden für die Kinder in der Diaspora mitgebracht und gemeinsam mit religiösen Geschenken gesegnet wurden.

Am Montag folgte gleich der Kommunionausflug mit den Buben und Mädchen sowie Tischmüttern, der in den Greifvogelpark auf den Katharinenberg bei Wunsiedel führte. Mit dabei war auch Pfarrer Martin Besold, der auf dem Weg dorthin in der Pfarrkirche Ebnath mit allen ihre "Zweikommunion" feierte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kommunion Erbendorf (1)Erstkommunion Erbendorf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.