Imkerverein geht bei der Nachwuchswerbung neue Wege
Imker auf Probe

Vermischtes
Erbendorf
22.02.2016
7
0

"Die Honigbiene ist nicht einfach ein Insekt", stellte Ehrenvorsitzender Hans Dötterl beim Informationsabend des Imkervereins fest. Das möchte der Verein künftig auf eine besondere Art vermitteln. "Schnupper-Imkern" soll aus Laien Bienenfreunde machen.

Die Teilnehmer informierten sich vor Ort über das besondere Hobby. Mehr darüber sollen ihnen eine Leihgabe des Imkervereins vermitteln: Wer will, bekommt ein Bienenvolk zur Probe, und kann so praktische Imker-Erfahrung sammeln. Vorsitzender Klaus Schmidt freute sich über den guten Besuch. "Die Hektik des Alltags hinter sich lassen und die Aufmerksamkeit auf die Schönheit der Natur richten - dies ist am Bienenstand besonders gut möglich und sogar notwendig", erklärte Schmidt.

Die Teilnehmer erhielten Informationen über den Ablauf eines Bienenjahres und die Arbeit, die es mit sich bringt. "Neben entsprechender Zeit braucht ein Imker einen guten Standort, die Bienenwohnungen (Beuten) und Werkzeuge", merkte Schmidt an.

Schmidt und Dötterl erklärten weiter, dass die Leihvölker für zwei Jahre an die Neuling gehen. Zur Seite steht immer ein "Imker-Pate". Zusätzlich müssen die Neulinge zwei Kurse besuchen, die sie auch in der Theorie fitmachen. "Nach Ablauf der beiden Jahre entscheiden dann die Schnupperer, ob sie bei diesem schönen Hobby bleiben wollen", so Schmidt abschließend. Weitere Auskünfte erteilt Vorsitzender Klaus Schmidt unter Telefon 0 96 82 / 26 82.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bienen (62)Imkerverein Erbendorf (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.