Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Erbendorf
Mit Großmotiven und Vermietungspool gegen Leerstände

Kurt Kappauf (zweiter von rechts) heißt der neue Kassier des Gewerbeverein. Mit auf dem Bild (von links) Bürgermeister Hans Donko, erster Vorsitzender Josef Bollmann, der wiedergewählte zweite Vorsitzende Holger Schmidt und Schriftführer Siegfried Tretter.
Vermischtes
Erbendorf
27.06.2016
30
0

Kurt Kappauf ist neuer Kassier des Erbendorfer Gewerbevereins. Bei der Jahreshauptversammlung wurde er als Nachfolgerin von Doris Wittmann gewählt. Zweiter Vorsitzender bleibt Holger Schmidt. Vorsitzender Josef Bollmann zog eine positive Arbeitsbilanz.

(njn) Nach der neuen Satzung des Gewerbevereins wird ein Teil des Vorstands im zweijährigen Turnus gewählt. Jetzt standen die Posten des zweiten Vorsitzenden und des Kassiers zur Wahl an. "Wir haben im vergangenen Jahr eine Neuausrichtung des Gewerbevereins begonnen", stellte Vorsitzender Bollmann fest. Demnächst sei eine Mitgliederbefragung geplant, um auch die Ziele und Wünsche der Mitgliedsfirmen zu kennen und entsprechend die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Gutscheine als Geschenk


"Damit die Öffentlichkeit unsere Mitglieder näher kennenlernen kann, stellen wir sie im Steinwald-Echo der Stadt Monat für Monat vor", so der Vorsitzende. In diesem Zusammenhang dankte er Bürgermeister Hans Donko für die Möglichkeit der Veröffentlichung. "Seit dem 1. Juni sind auch unsere neuen Einkaufs- beziehungsweise Geschenkgutscheine erhältlich", verkündete Bollmann. Sie wurden überarbeitet und sind ab sofort in der Stückelung von zehn und fünf Euro-Gutscheinen bei den drei örtlichen Banken und in der Konditorei Kohr erhältlich. Er wies darauf hin, dass die alten Gutscheine natürlich ihre Gültigkeit weiter behalten.

Unter den Veranstaltungen und Aktionen, die der Gewerbeverein im abgelaufenen Berichtszeitraum durchgeführt hat, hob Vorsitzender Bollmann vor allem die jüngste Weihnachtsverlosung hervor. "Gut 1500 Lose sind zurück in die Trommel gewandert."

Die Verlosung im Rahmen des Adventskonzerts der Stadt im Stadtpark zu veranstalten, sei nach seiner Meinung bestens gelungen. Das bewiesen auch die überaus vielen Besucher. "Die Entwicklung der Innenstadt macht Sorge." Das stellte Bürgermeister Hans Donko in seinem Grußwort fest. Zwar sei die Innenstadt gegenüber anderen Orten noch gut aufgestellt, doch machten leere Schaufenster nicht gerade den besten Eindruck für eine Stadt. Donko brachte hier eine Beklebung der Schaufenster mit bestimmten Motiven ins Spiel. "Diese Maßnahme würde einen geschlossenen und sauberen Eindruck machen."

Überzeugungsarbeit


Donkos Idee fand in der Jahreshauptversammlung Zustimmung. Jedoch bestehe noch Diskussionsbedarf hinsichtlich der Detailgestaltung und den Inhalten. Auch müssten die Ladenbesitzer bei diesem Projekt überzeugt werden. "Die Kostenübernahme erfolgt durch die Stadt", sicherte der Bürgermeister zu.

Einen großen Punkt, den der Gewerbeverein in nächster Zeit angreifen möchte, sind die leerstehenden Geschäfte in der Innenstadt. "Eine Belebung werde zwar schwierig werden, aber uns schwebt ein Vermietungspool vor", so Bollmann. Nähere Details müssten aber noch geklärt werden.

Zum Ende der Sitzung verabschiedete Vorsitzender Josef Bollmann die langjährige Kassiererin Doris Wittmann mit einem Blumenstrauß und einem guten Tropfen. Er dankte ihr für ihr Engagement um den Gewerbeverein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stadtentwicklung (20)Gewerbeverein Erbendorf (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.