Kindern Grenzen setzen
Der Verwöhnfalle entkommen

Vermischtes
Erbendorf
12.03.2016
14
0

"Verwöhnfallen - Kindern Grenzen setzen." So lautete das Thema des Elternabends im Kindergarten "Kunterbunt." Religionspädagogin Kathrin Karban-Völkl zeigte, wie wichtig es ist, den Kindern Rahmenbedingungen näher zu bringen. "Grenzen setzen, um Freiheiten zu schaffen", betonte Karban-Völkl. Sie schränkte aber gleich ein, dass Eltern nicht "grenzenlos" erziehen dürfen. "Eltern und Erziehende müssen aber erst ihre eigenen Grenzen kennen, bevor sie an die Kinder weitergegeben werden können." Den Müttern und Vätern gab die Referentin mit auf den Weg, negative Formulierungen positiv umzuwandeln. Trotz der gesetzten Grenzen dürfe in der Erziehung das Lob nicht fehlen. Die Expertin stand für Fragen zur verfügung. Organisiert wurde der Vortrag in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung.

Weitere Beiträge zu den Themen: Grenzen (5)Erziehung (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.